Juni 1930 – Erinnerungsplakette für Helma Steinbach

Steinbachsiedlung

Im Juni 1930 wurde die Arbeitersiedlung des Kraftwerkes Schulau feierlich eingeweiht.

Dabei enthüllten der Altonaer Oberbürgermeister Brauer, Vorsitzender des Aufsichtsrates des Kraftwerkes Unterelbe und zahlreiche Gäste eine Plakette, die an die Altonaer Gewerkschafterin Helma Steinbach erinnert. Helma Steinbach (1847 – 1918) galt als Vorkämpferin für die Sozialpolitik Deutschlands und war, so betonte die sozialdemokratische Abgeordnete im Reichstag Louise Schröder in ihrer Rede, eine Frau, die sich vehement für die Staatsbürgerrechte von Frauen einsetzte. Die Gedenkplakette aus Bronze am ersten Gebäude der Milichstraße wurde vom Bildhauer Professor August Henneberger geschaffen und zeigt die Gesichtszüge dieser bedeutenden Frau. Dieser schuf um 1951 erneut ein Bronzerelief für die Siedlung – möglicherweise hat das erste Kunstwerk die Kriegswirren nicht unbeschadet überstanden.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...