November 1935 – Landeskirchentag in Wedel

Am 17. November 1935, fand in Wedel ein Kirchentag statt, zu dem der Landesbischof und etwa 200 Geistliche anreisten.

 Trotz Bedenken der Ortsgruppenleitung der NSDAP wurde in Wedel geflaggt und ein Transparent mit der Aufschrift „Willkommen zum Kirchentag“ ausgehängt. Der Bürgermeister der Stadt Wedel Dr. Harald Ladwig hatte sich eigens beim Landrat schriftlich rückversichert, ob er hierfür seine Einwilligung geben konnte. Das Programm der Veranstaltung war durch Pastor Brackert folgendermaßen festgesetzt worden: 12 Uhr gemeinsames Essen in der Gaststätte „Roland“ (0,70 RM einschließlich Bedienung). Für ein anschließendes Ausruhen ist im Gemeindesaal Gelegenheit. Wer nicht am gemeinsamen Essen teilnehmen wollte, konnte im Pastorat von 11.30 – 13.30 Uhr Tee zu seinem Brot erhalten. Bis zum Beginn des Gottesdienstes hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, einer Erläuterung der Geschichte des Rolands zu lauschen oder mit Führung an die Elbe zu gehen. Die eigentliche Feier fand um 15 Uhr in der Kirche statt. Hier untermalten Chöre und Solisten die verschiedensten Ansprachen. Der Organist spielten Stücke von Bach, aber auch Schütz.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...