März 1943 – Schwere Zerstörungen durch Bombenabwürfe

Bahnhofstraße

[Stadt Wedel] Nachdem es seit 1940 immer häufiger zu Fliegeralarm kam, schlugen im März 1943 Wedels allerschlimmste Stunden.

Massive Bombenabwürfe in der Nacht vom 3. auf den 4. März 1943 legte die kleine Stadt nahezu in Schutt und Asche. 70% der Wohnbebauung waren nur noch ein Trümmerfeld. Insbesondere im Altstadtgebiet richteten die rund 250 Sprengbomben und die 22 Luftminen großen Schaden an und zerstörten neben hunderten von Wohnhäusern auch 22 Bauernhöfe, den Bahnhof, das städtische Elektrizitätswerk, die Meierei und die Kirche. Mehrere Gastwirtschaften und auch das Kino in der Bahnhofstraße trugen erhebliche Schäden davon. Zu betrauern waren 37 Tote. 157 Menschen trugen Verletzungen davon.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...