November 1955 – Gedenken an die Heimkehrer

[Stadt Wedel] In den Jahren nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges fanden zur Erinnerung an die noch nicht heimgekehrten deutschen Kriegsgefangenen jährliche Gedenktage statt.

1950 waren noch immer etwa 8.400 Menschen als Kriegs-, Straf- und Untersuchungsgefangene aus dem Kreis Pinneberg registriert. Am 26.–27.11.1955 wurde diesen Menschen zum „Tag der Treue“ gedacht. Eine Kundgebung des Verbands der Heimkehrer fand vor dem Mahnmal am Rathaus statt. Schüler mit Fackeln und Kirchenglockenklänge begleiteten die Veranstaltung. Gedenkkerzen, die im Rathaus und in vielen Fenstern Wedels brannten, zeugten von der Hoffnung der Angehörigen, dass alle Kriegsgefangenen wieder nach Hause kommen mögen.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...