Februar 1962 – Schwere Sturmflut an der Westküste

Sturmflut 1962

[Stadt Wedel] In der Nacht vom 16. und 17. Februar 1962 suchte eine schwere Sturmflut die gesamte Westküste und die Elbe heim. Während in Hamburg Hunderte von Toten zu beklagen waren, gab es in Wedel zum Glück nur Sachschäden.

Die aber waren gewaltig und beliefen sich auf über 5 Millionen Mark. So war u. a. das Fährhaus betroffen, hier wurde die hohe Steinmauer einfach umgeworfen, auch der Anleger mit der Schiffsbegrüßungsanlage und das gesamte Strandbadgelände wurden zerstört. In der Mühlenstraße wurden durch die Wassermassen, die in die Aue drückten, mehrere Häuser beschädigt und große Krater taten sich in der Straße auf. Mehrere Familien wurden obdachlos und die Stromversorgung war unterbrochen. Bundeswehrsoldaten und Hilfstrupps von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk bemühten sich bei der Schadensbeseitigung. Sogar Schulklassen halfen dabei.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...