Juni 1960 – Neubau des Hamburger Yachthafen

[Stadt Wedel] Im Juni 1960 begann die Stadt Hamburg auf dem Gelände zwischen der Einmündung der Wedeler Aue und dem Tonnenhafen mit den Bauarbeiten zu einem neuen Domizil für Segelschiffe.

Nachdem der bisherige Heimathafen der Hamburger Skipper in Waltershof der Erweiterung von Löschplätzen für den Öltransport weichen musste, wurde in Schleswig-Holstein ein Ausweichquartier gesucht und gefunden. Nun befindet sich auf dem Wedeler Stadtgebiet der größte tidenunabhängige Segelhafen der Unterelbe mit über 2000 Liegeplätzen.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...