August 1975 – Die Heide brennt!

[Stadt Wedel] Im August 1975 brannten die Wälder Niedersachsens. Feuerwehren aus ganz Norddeutschland, unter ihnen auch Mannschaften mit Löschfahrzeugen des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg, leisteten Wehrhilfe bei den schweren Flächenbränden.

Insbesondere das Wedeler Tanklöschfahrzeug mit Allradantrieb bewährt sich in dem unwegsamen Gelände. Die Feuersbrunst begann am 08. August 1975 in der Nähe von Eschede. Bei Temperaturen von 35 Grad und starkem Wind bewegte sich die Feuerfront schnell und geriet schnell außer Kontrolle. Dörfer mussten evakuiert werden. Am 14.10. 1975 waren insgesamt 32.000 Einsatzkräfte von technischen Diensten, unter ihnen Feuerwehr und Bundeswehr, im unermüdlichen Einsatz. Französische Löschflugzeuge halfen mit, so dass der Brand am 17.08.1975 unter Kontrolle gebracht werden konnte. Insgesamt wurden rund 7.500 Hektar Wälder, Äcker, Moore und Heideflächen, aber auch einige Wohnhäuser, zerstört. Bei den Rettungsarbeiten starben 5 Feuerwehrleute. Die geschätzte Schadenshöhe lag bei umgerechnet 18 Mio. €.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...