November 1973 – Auswirkungen der Ölkrise

[Stadt Wedel] Im November 1973 steckte ganz Deutschland in der Ölkrise. Aufgrund israelfreundlicher Haltung einiger Industrienationen im Jom-Kippur-Krieg drosselten die arabischen Staaten die Exporte des bislang günstigen Rohstoffes Erdöl.

Ein vom Bundestag erlassenes Energiesicherungsgesetz beschloss weitgehende Energiesparmaßnahmen. Auch in Wedel wurde, wie in ganz Deutschland, an vier Sonntagen im November und Dezember ein Fahrverbot durchgeführt, um Öl zu sparen. Darüber hinaus wurden in den öffentlichen Gebäuden wie Bücherei, Schulen und Rathaus die Heizungen heruntergedreht. Besonders hart trafen diese Maßnahmen die Wedeler Schwimmer, da der Hallenbadbetrieb stark eingeschränkt werden musste. Sehr ungemütlich muss das derzeit gewesen sein – zumal das Wetter es mit den Wedelern nicht gut meinte. Schließlich waren zum Jahresende 1973 insgesamt fünf Sturmfluten, teils begleitet von heftigsten Stürmen, zu verzeichnen. Allein die Schulkinder erfreute dieses, da aufgrund der Überschwemmungen schulfrei ausgesprochen wurde.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...