August 1982 – Blumen für Hela Gruel

[Stadt Wedel] Im August 1982 feierte in Wedel Hela Gruel ihren 80. Geburtstag. Ein schweres Leben hatte die im Jahr 1991 verstorbene bekannte Schauspielerin.

Als Tochter einer großbürgerlichen jüdischen Kaufmanns- und Reedereifamilie war es für sie nicht einfach, in den 20er Jahren ihren Traumberuf Schauspielerin zu ergreifen. Dennoch erhielt sie 1922 eine erste Rolle am Bremer Schauspielhaus. Ihre Karriere wurde 1933 durch die Machtergreifung zunächst ein Ende gesetzt, einige Jahre Konzentrationslager folgten. Verletzungen, die sie sich bei der Trümmerräumung in der Nachkriegszeit zuzog, hinterließen körperliche Beschwerden, so dass die Bühne für sie passé war. Deshalb wirkte sie als Schauspielerin oder Intendantin in verschiedenen Filmen mit. So sah man sie im „Stahlnetz“, im „Gasthaus an der Themse“, als Großmutter von „Arpad, der Zigeuner“ und auch in dem vom Wedeler Hansjörg Martin geschriebenen Film „Einer fehlt beim Kurkonzert“.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...