Februar 1988 – Ausgrabung der Hatzburg

Im Februar 1988 beginnt das Landesamt für Vor- und Frühgeschichte aus Schleswig auf der landesherrschaftlichen Burganlage Hatzburg mit Ausgrabungen, die bis zum Jahr 1989 andauern.

Die Grabungen waren notwendig geworden, da die Reste der Burg, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde und in Teilen bis ins 18. Jahrhundert stand, durch den absinkenden Grundwasserspiegel in der Marsch unwiederbringlich zerstört wird.
Die Grabung konnte nur unter schwierigen Bedingungen mit Schaufel und Schubkarre durchgeführt werde. Sie zeichnete ein gutes Bild einer Burg, die im 14. Jhdt. als Herrschaftssitz diente. Diese Burg hatte einen quadratischen Burghügel, der mit Wall, Palisaden und Graben umgeben war. Als Bergfried erhob sich inmitten des Burghügels ein turmartiges Fachwerkgebäude, das gleichzeitig Wohn-, Repräsentations- und Verteidigungszwecken diente.
(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...