Juli 1980 – Sommerliche Wetterkapriolen

[Stadt Wedel] Das Sommerwetter 1980 war höchst unbeständig. Waren der Juni und der Juli mit beinahe fünf Wochen Regen und kalten 7° Celsius in der Nacht, schwer erträglich, so legte die Sonne zum Monatsende tüchtig nach.

Die dann kommenden schweren Sommergewitter über dem Kreis Pinneberg verursachten auch in Wedel brennende Dachstühle, überflutete Straße und vollgelaufene Keller. Die B 431, die L 105 und die Bahnhofstraße mussten zeitweilig gesperrt werden, als es in einer Nacht 63,9 Liter pro Quadratmeter regnete.

(Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...