November 1986 – Gedenken an das KZ-Außenlager

KZ Gedenkstein

[Stadt Wedel] Im November 1986 wurde an der Rissener Straße das Mahnmal zum Gedenken an das Konzentrationslager-Außenkommando Wedel feierlich enthüllt.

Im Zweiten Weltkrieg, vom September bis zum November 1944, bestand auf dem Gelände zwischen der Rissener Straße und der Feldstraße ein Außenlager des KZ Neuengamme.

Zunächst waren es etwa 500 tschechoslowakische und ungarische Frauen, später 500 holländische und polnische Männer die hier unter schwierigsten und unmenschlichen Bedingungen Räum- und Schanzarbeiten durchführen mussten.
Der Gedenkstein des Steinmetz Johannes Sierck wurde mit einer Informationstafel des Wedeler Grafikers Jürgen Pieplow versehen, das Gelände, es wurde 1997 erweitert, wurde von der Firma Possehl zur Verfügung gestellt.

(Text: Stadtarchiv Wedel)

Mit freundlicher Unterstützung von...