Juli 1992 – Hoch „Gert“ brachte große Hitze und Vogelsterben

[Stadt Wedel] Im Sommer 1992 stöhnte Norddeutschland geradezu unter den hohen Temperaturen, die das Hoch „Gert“ mitbrachte.

In diesem mit lang anhaltender Hitze und großer Trockenheit von Mitte Mai bis Ende August einhergehendem Sommer zeigten sich auch schwere Botulismus-Auswirkungen auf die Tierwelt. Am Wedeler Mühlenteich kam es daher zu einem ungewöhnlichen Einsatz für die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Wedel. Sie versuchten mit Hilfe von fünf Pumpen das Wasser im Mühlenteich umzuwälzen, damit eine ausreichende Sauerstoffversorgung das beginnende Fisch- und Vogelsterben sterben beendete. Dennoch verendeten Hunderte von Fischen. Auch an der Elbe machte sich die Hitze bemerkbar. Hier in der Wedeler Marsch verstarben viele Vögel am Botulismus.

(Text: Stadtarchiv Wedel)  

Mit freundlicher Unterstützung von...