Hannelore und ihrer Crew. Foto: Brinkhoff/Mögenburg

wedel.de verlost drei Mal zwei Karten für die Aufführung "Heiße Ecke" für Mittwoch, 27. Oktober, um 19 Uhr im Schmidt Theater.

Jeden Abend schlüpfen die neun Darstellerinnen und Darsteller in über 50 Rollen und entführen in eine temporeiche Show rund um 24 Stunden am Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“: Derbe Schnacks und zu Herzen gehende Geschichten, wunderbare Stimmen und großartige Songs in einer mitreißenden Inszenierung, die den ganz normalen Wahnsinn rund um die Reeperbahn zeigt – das alles ist „Heiße Ecke“.

Hier am Tresen von Hannelore und ihrer Crew trifft sich ganz St. Pauli: die leichten Mädels und die schweren Jungs, die Touristen vorm Musicalbesuch, die Junggesellen aus der Vorstadt, die es mal so richtig krachen lassen wollen, und die Kiez-Urgesteine, die eigentlich längst die Schnauze voll haben, aber trotzdem nicht loskommen von der schrägsten Meile der Republik. 100 Prozent gefühlsecht!

 Alle Infos unter: www.tivoli.de

Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit komplettem Absender an gewinne(at)wedel.de Stichwort: „Heiße Ecke". Einsendeschluss ist der 25. Oktober 2021, 12 Uhr. Die Karten gelten nur für den oben genannten Tag. Bei überzähligen Einsendungen entscheidet das Los. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Wedel sowie ihren erwachsenen Angehörigen ist die Teilnahme nicht gestattet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wer gewonnen hat, wird bei der nächsten Verlosung in der kommenden Woche veröffentlicht. Alle sind für eventuelle steuerliche Angaben gegenüber dem Finanzamt selbst verantwortlich.

Für unser Gewinnspiel benötigen wir nur Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Die Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt; soweit die Gewinne von Dritten (Sponsoren) zur Verfügung gestellt werden, erhalten diese zum Zweck der Gewinnübergabe die Gewinnerdaten. Sämtliche Daten werden dann nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht.

Wir gratulieren! Die Gewinner der sechs Honiggläser sind: Anita Michalke, Sandra Stoffel, James Lask, Karsten Beck, Marlis Herrfurth und Rainer Helmke

 

Mit freundlicher Unterstützung von...