Alarm am U-Boot-Teich

Bergung der besonderen Art am Nikolaustag

in Leben in Wedel, Top-News, Freiwillige Feuerwehr

Mit ihrem neuen Kran holte die Feuerwehr das Wrack wieder ins Trockene zuzrück. Foto: Feuerwehr Wedel
Mit ihrem neuen Kran holte die Feuerwehr das Wrack wieder ins Trockene zurück. Foto: Feuerwehr Wedel

Gegen 15 Uhr am Nikolaus-Tag wurde die Feuerwehr Wedel zusammen mit Kräften der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) und der Polizei zu einer Technischen Hilfeleistung Wasser mit Menschenleben in Gefahr (TH WASSER Y) alarmiert.

Laut ersten Aussagen der Anrufer war ein Pkw mit vermutlich einer Insassin in den Wedeler U-Boot Teich gefahren und drohte zu versinken. Sofort wurde Großalarm ausgelöst.

Glücklicherweise konnten die ersten Kräfte der Feuerwehr nach wenigen Minuten Entwarnung geben. Es befanden sich keine Personen im Fahrzeug.

Das Auto war lediglich auf abschüssigem Untergrund von der gegenüberliegenden Straßenseite ins Rollen gekommen und anschließend ohne Fremdeinwirkung in den Teich „gefahren“.

Der Halter des Fahrzeuges wurde durch die Kollegen des Rettungsdienstes gesichtet und betreut, anschließend wurde der Wagen geborgen und der betroffene Bereich des Teichs mit Ölschlengeln abgesichert.

Die Einsatzstelle konnte nach rund anderthalb Stunden an das Ordnungsamt übergeben werden. Verletzt wurde niemand. (Feuerwehr Wedel, 7.12.2021)

Mit freundlicher Unterstützung von...