Ermittlung der Brandursache dauert an

Frühestens in zwei Wochen können Experten weiter nach der Ursache des Großbrandes in Wedel suchen.

in Top-News, Freiwillige Feuerwehr

1/2
Die Brandruine gilt als beschlagnahmt. Foto: Rahn/Kommunikateam
2/2
Das Bild des Kreisfeuerwehrverbandes zeigt, wie aufwendig es sein wird, nach der Brandursache im Gebäude zu suchen. Foto: KFW

Am Mittwoch haben Brandsachverständige und Experten des Technischen Hilfswerks die Brandruine an der Rissener Straße besichtigt, in der eine Großdiskothek, ein Restaurant, eine Spielhalle und Autovermieter untergebracht waren. Nach Auskunft von Polizeipressesprecherin Silke Westphal wird es aber noch einige Zeit dauern, bis das Gebäude sorgfältig untersucht werden kann. Erst in zehn Werktagen steht für die Arbeiten das geeignete technische Gerät zur Verfügung.

Derweil laufen die Ermittlungen wegen der erst zehn Stunden nach Einsatzbeginn im Gebäude entdeckten vietnamesischen Köche. Einer der beiden Angestellten hält sich laut Polizei-Pressesprecherin illegal in Deutschland auf. Gegen ihn ist ein Strafverfahren eröffnet worden. Warum die beiden Männer nicht auf sich aufmerksam gemacht hatten, als die Feuerwehr die Räume untersucht hatte, bleibt offen. Dazu haben die zwei Mitarbeiter des Restaurants laut Polizei keine Angaben gemacht. Sie gaben nur an, dass der Fluchtweg wegen der Rauchentwicklung unpassierbar gewesen sei. Deshalb hätten sie sich in der Toilette verschanzt.

Das Feuer war an Himmelfahrt gegen 3 Uhr entdeckt worden. Der große Bericht auf wedel.de steht hier (Michael Rahn/Kommunikateam, 31.5.2017)

 

Mit freundlicher Unterstützung von...