Nasser Polterabend bei der Feuerwehr

Wehrführer Michael Rein heiratet "seine" Cathrin - Fete mit leichten Hindernissen

in Freiwillige Feuerwehr, Leben in Wedel

1/2
Hart im Nehmen: Wehrführer Michael Rein im Wasserstrahl und...
2/2
...hart im Austeilen: Braut Katrin und Assistent Bürgermeister Niels Schmidt.

Wer solche Freunde hat... Bei seinem Polterabend musste Wedels Wehrführer Michael Rein seinen 200 Gästen beweisen, was er für ein harter Kerl ist. Gezwungenermaßen. Denn die lieben Kameradinnen und Kameraden hatten sich ein kleines Spielchen ausgedacht, bevor kühle Getränke und heiße Gulaschsuppe parat standen. Die Gegner: Michael auf der einen - und seine angebetete Cathrin auf der anderen Seite.

Die Braut hatte die Aufgabe, mit einem Strahlrohr orange-weiße Verkehrshütchen von einem Brett in einen Container zu spritzen, unterstützt vom Assistenten Niels Schmidt, dem Bürgermeister. Und Problem des Bräutigams war es, in einem wasserundurchlässigen Anzug eben dieses zu verhindern. Das Duell auf dem Hof der Feuerwache verlief ziemlich einseitig. Denn Michael rein war gegen den Hochdruckstrahl chancenlos. Nicht allein, dass er die Hütchen stante pede wieder umgelegt bekam, sobald er sie auch nur Millisekunden auf das Brett gestellt hatte, sondern er musste sich auch der fast eisenharten Wassersäule aussetzen - ein Unterfangen, von dem nicht nur Demonstranten im Hamburrger Schanzenviertel wissen, wie heftig es ist. Und Jörg Mach, Vorsitzender des Feuerwehr-Fördervereins führte gnadenlos Strichliste.

Nach etwa einer Viertelstunde unter schallendem Gelächter der Gäste stand es ungefähr 18:2 für die Braut und der Bräutigam klappte erschöpft in den Container. Bei einem Sekt und Suppe wurde die Versöhnung gefeiert.

Wer den beiden gratulieren möchte, sollte am Freitag zu um 12 Uhr ans Standesamt kommen. Dann wird geheiratet.

PS, zur Sicherheit, falls der Steuerzahlerbund mitliest: Diese Party wurde natürlich komplett privat finanziert - die Stadtkasse wird nicht belastet. (Jörg Frenzel/kommunikateam, 1.10.2015)

Mit freundlicher Unterstützung von...