Bitte denken Sie an die Abgabe der Zwischenzählerstände!

Die Daten können auf vielen Wegen an Frau Milchert von der Stadtentwässerung übermittelt werden.

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Stadtentwässerung

Maren Milchert von der Stadtentwässerung Wedel bittet um Übersendung der Zählerstände der Zwischenzähler für die…

Nutzer, die von den Sparmöglichkeiten ihres Zwischenzählers profitieren wollen, müssen bis zum Ende der 1. Kalenderwoche des Folgejahres ihre Zählerstände mitteilen.

Nur wenn die Zählerstände für die Gartenwasserbewässerung sowie für den Betrieb einer Regenwassernutzungsanlage bei der Stadtentwässerung Wedel direkt vorliegen, können die entsprechenden Wassermengen von der Schmutzwassergebühr abgesetzt werden.

Die Kunden können die Zählerstände persönlich, telefonisch, online, per Fax oder per Email übersenden. Dabei sind Kundennummer, Zählernummer, Zählerstand und Ablesedatum entsprechend dem Vordruck „Mitteilung der Zählerstände für Zwischenzähler“ anzugeben. Das Formular steht im Internet unter www.sew-wedel.de im Bereich der Stadtentwässerung zum Download bereit. Für die Plausibilitätsprüfung ist es sinnvoll, gleichzeitig den Zählerstand der jeweiligen Frischwasserzähler anzugeben.

Maren Milchert ist zu erreichen unter:
Telefon:       04103/18009–20
Fax:             04103/18009-29
E-Mail:         Milchert(at)sew.wedel.de

Die Stadtentwässerung Wedel weist darauf hin, dass verspätet eingegangene Mitteilungen nicht mehr berücksichtigt werden können.  

Nicht gemeldete Zählerstände für die Entnahme aus der Regenwassernutzungsanlage werden geschätzt. 

Für Kunden, die über die Einrichtung eines Zwischenzählers – der auf eigene Kosten installiert werden muss – nachdenken, stehen ebenfalls Informationen bereit. Das Informationsblatt und das Antragsformular stehen auf den Internetseiten der Stadtentwässerung Wedel unter www.sew-wedel.de zur Verfügung.

19. November 2020 / Haase /Stadtentwässerung

Mit freundlicher Unterstützung von...