370 Tonnen CO₂ eingespart: Klimapartner pflanzen symbolisch Bäume

Vier neue alte Sorten auf der Streuobstwiese Wedel. Unternehmernetzwerk weiterhin für Mitstreiter offen.

in Top-News, Rathaus & Politik

Pflanzen für die Zukunft: Unternehmen der „Klimapartner für Wedel“ pflanzten gemeinsam auf dem Gelände der Streuobstwiese Wedel insgesamt sechs Apfelbäume. Foto: Stadt Wedel/Kamin
1/4
Pflanzen für die Zukunft: Unternehmen der „Klimapartner für Wedel“ pflanzten gemeinsam auf dem Gelände der Streuobstwiese…
Ralph Dieckmann von der Streuobstwiese Wedel führte über das Gelände und gab zusammen mit Gabriele Meilick wertvolle Pflanztipps. Foto: Stadt Wedel/Kamin
2/4
Ralph Dieckmann von der Streuobstwiese Wedel führte über das Gelände und gab zusammen mit Gabriele Meilick wertvolle…
Schmackhafte Stärkung: Auf der Streuobstwiese standen paradiesische Stärkungen an allen Ecken und Enden zur Verfügung. Foto: Stadt Wedel/Kamin
3/4
Schmackhafte Stärkung: Auf der Streuobstwiese standen paradiesische Stärkungen an allen Ecken und Enden zur Verfügung. Foto:…
Auf der Streuobstwiese-Wedel läuft derzeit die Apelernte. Foto: Stadt Wedel/Kamin
4/4
Auf der Streuobstwiese-Wedel läuft derzeit die Apelernte. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Die innovativen Unternehmen, die sich im Netzwerk „Klimapartner für Wedel“ zusammengeschlossen haben, sparen durch verschiedene Klimaschutz-Maßnahmen jährlich rund 370 Tonnen CO₂ ein – das entspricht der Leistung eines ganzen Waldes mit etwa 37.000 Bäumen. Symbolisch haben einige der bei den Klimapartnern engagierten Unternehmen nun auf der Streuobstwiese Wedel insgesamt sechs Apfelbäume gepflanzt.

Die vier Unternehmen ergänzten die knapp 40 verschiedenen Apfelbaumsorten auf der Streuobstwiese um vier weitere alte Apfelbaumsorten mit durchaus blumigen Namen. Während das Familienteam der Büttner Sicherheitstechnik einen „Schönen aus Haseldorf“ in den Boden der Streuobstwiese Wedel setzte, pflanzte die medac ein „Juwel aus Kirchwerder“. Die Seat Henke Crew setzte einen „Wohlschmecker aus Vierlanden“ und die Stadtwerke Wedel einen „Gelben Richard“. Unterstützt wurden die Pflanzteams der Klimapartner von Ralph Dieckmann und Gabriele Meilick von der Streuobstwiese Wedel. Das Duo hatte außerdem viele Informationen zur Streuobstwiese und zum Auftakt einen Rundgang vorbereitet. Auch die Klimaschutzmanagerin der Stadt Wedel, Simone Zippel, schwang bei der Aktion unterstützend die Schaufel. Zippel koordiniert zudem die regelmäßigen Netzwerktreffen der Klimapartner.

Die Klimapartner hatten sich bewusst dafür entschieden, diese Bäume auf der lokalen Streuobstwiese zu pflanzen, weil sie so einen engagierten Verein, der nicht nur alte Baumarten pflegt, sondern auch aktive Bildungsarbeit leistet, unterstützen möchten. Es ist zudem ein bewusster Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt, denn Klima und Biodiversität sind eng miteinander verbunden. „Die Apfelblüte findet im Durchschnitt 10 Tage früher statt als noch in den 1960er Jahren. Das ist ein weiteres Anzeichen dafür, wie sehr der Klimawandel sich in allen Lebensbereichen auch hier vor Ort bemerkbar macht, und wir auf allen Ebenen aktiv werden müssen. Dazu gehört auch der Erhalt einer natürlichen Sortenvielfalt“, sagt die Wedeler Klimaschutzmanagerin Simone Zippel.

Die Baumpflanzaktion markiert nach der Sprühkreiden-Gewinnspielaktion und eines Vortrags zum Thema Fördermittel für Klimaschutzmaßnahmen in Unternehmen die dritte öffentliche Aktion der Klimapartner in diesem Jahr. Neben den sichtbaren Aktionen arbeiten die Unternehmen des Netzwerks ständig weiter daran, durch innovative Ideen noch mehr CO₂ im Firmenbetrieb einzusparen und weitere Unternehmen für den Klimaschutz zu gewinnen.  

„Klimapartner für Wedel“ ist ein Projekt, das von Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft und Stadtverwaltung auf der 3. Klimaschutzkonferenz der Stadt Wedel im Oktober  2017 ins Leben gerufen wurde. Seither treffen sich die Akteure in regelmäßigen Abständen, um die Klimapartner weiter zu konkretisieren. Das Projekt wird durch das Klimaschutzmanagement in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung und der Stelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt geleitet. Wedeler Unternehmen, die an Klimaschutz interessiert sind und eine Klimaschutz-Maßnahme planen oder bereits umgesetzt haben, sind herzlich eingeladen, zum Projekt dazu zustoßen. Weitere Informationen gibt es auf www.wedel.de/klimapartner oder unter dem Suchbegriff „Klimapartner“. 

Hintergrund Streuobstwiese Wedel:

Die Streuobstwiese Wedel wird durch ehrenamtliche Unterstützer und den ebenfalls ehrenamtlich organisierten Verein "Streuobstwiesenverein Apfelsortenvielfalt Wedel e.V." bewirtschaftet. Sie wird seit mehr als 30 Jahren ohne jeglichen Einsatz von Pestiziden, Düngemittel und so weit wie möglich auch ohne den Einsatz von Maschinen betrieben. Man findet eine Vielzahl selten gewordener Apfelsorten. Einige davon sind sogar gut für Allergiker geeignet. An verschiedenen Aktionstagen und nach Absprache ist die Streuobstwiese für Interessierte zugänglich. An den Aktionstagen wird in dem Obsthain gemeinsam Saft gepresst, gesungen oder gekocht. Mehr Informationen und Kontakt unter www.streuobstwiese-wedel.de. (21. Oktober 2019, Stadt Wedel/Kamin)

Mit freundlicher Unterstützung von...