Haushaltskonsolidierung

Gemeinsame Klausurtagung von Politik und Verwaltung in Neumünster.

in Rathaus & Politik, Top-News

Gruppenbild aller Workshop Teilnehmer und Workshop Teilnehmerinnen/ Foto: Stadt Wedel
Gruppenbild aller Workshop Teilnehmer und Workshop Teilnehmerinnen/ Foto: Stadt Wedel, Gruppenbild aller Workshop Teilnehmer…

Während sich die meisten Menschen nach einer arbeitsreichen Woche auf ihr freies Wochenende freuen, trafen sich am vergangenen Wochenende 30 Mitglieder aus Politik und Verwaltung in Neumünster, um dort im Rahmen eines Workshops gemeinsam eine neue Finanzstrategie für Wedels Zukunft zu erarbeiten.

Unter Anleitung des Berliner Moderators Ralf Günther wurden in 2 Tagen Strategien und Alternativen einer notwendigen Haushaltskonsolidierung diskutiert.

Alle Beteiligten waren sich des ernsten Themas bewusst. Es konnte aber am Ende trotz der unterschiedlichen Ansätze und Schwerpunkte der jeweiligen Fraktionen eine Mehrheit für zukünftige Vorgehensweisen gefunden werden.

Alle Workshop-Teilnehmer waren sich einig, dass ein Austausch außerhalb des normalen Sitzungsbetriebes sehr förderlich für die Bearbeitung der umfangreichen Thematik war.

Fraktions- und Verwaltungsmitglieder konnten einen dringend notwendigen und auch schmerzlichen Veränderungsbedarf für die Zukunft bejahen und signalisierten Bereitschaft, auch in der eigenen, jeweiligen fraktionell oder verwaltungsseitig bestimmten Schwerpunktsetzung für die kommenden Haushaltsaufstellungen nach Veränderungsmöglichkeiten zu suchen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Notwendigkeit eines offenen und transparenten Umgangs mit den finanziellen Rahmenbedingungen und die frühzeitige Einbindung der Bürger gesehen.

Ergebnis des Workshops ist ein Vorschlag zur Neuformulierung des Handlungsfeldes Finanzen.

Hierüber wird der Haupt- und Finanzausschuss in seiner Sitzung am 12.9.2016 beraten.

Hierzu Bürgermeister Niels Schmidt "Die Akteure aus Politik und Verwaltung haben erkannt, dass gespart werden muss. Erfreulich war die konstruktive und intensive Zusammenarbeit in Neumünster. Trotz der grundsätzlich unterschiedlichen Ansätze der Fraktionen zu der Verwendung der Steuergelder kann dem Haupt- und Finanzausschuss ein gutes Ergebnis vorgelegt werden. Ein Anfang ist getan." Schmidt mahnt aber auch: "Wir dürfen jetzt nicht auf halber Strecke stehen bleiben. Die künftigen Haushaltsberatungen werden zeigen, wie ernst der Spargedanke in den Köpfen der Verantwortlichen verankert ist."

( Weisser/Stadt Wedel/ 10.09.2016)

Mit freundlicher Unterstützung von...