Neujahrsempfang Optimismus für anstehende Aufgaben

Ursula Kissig nun offiziell posthum zur Ehrenbürgerin ernannt. Ehrennadeln für Bärbel Porschek und Tamara Madani.

in Rathaus & Politik, Top-News

Stadtpräsident Michael Schernikau (von links), Bärbel Porschek, Tamara Madani, Michael Kissig, Bürgermeister Niels Schmidt.
1/11
2/11
3/11
4/11
Sängerin Andrea Kathrin Betche vom Elbsound JazzOrchestra
5/11
6/11
7/11
Zahlreiche Gäste begingen gemeinsam im Wedeler Ratssaal den ersten städtischen Höhepunkt des Jahres.
8/11
9/11
10/11
11/11

Das Ehrenamt prägt Wedel -  das zeigte einmal mehr der gut besuchte Neujahrsempfang 2020 im Wedeler Rathaus: Dort zeichneten Stadtpräsident Michael Schernikau und Bürgermeister Niels Schmidt Bärbel Porschek und Tamara Madani mit der Ehrennadel der Stadt Wedel aus. Michael Kissig nahm stellvertretend für seine 2018 verstorbene Mutter Ursula Kissig die Urkunde entgegen, mit der Ursula Kissig zur Ehrenbürgerin der Stadt Wedel ernannt wurde. In ihrer Laudatio hoben Schmidt und Schernikau, die jahrzehntelangen Verdienste von Ursula Kissig für die Wedeler Stadtgemeinschaft hervor und lobten Kissigs besondere Fähigkeit überparteilich viele Akteure an einen Tisch bringen zu können, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiteten. Michael Kissig bedankte sich in einer sehr persönlichen Rede für das Votum der Wedeler Ratsversammlung, seiner Mutter die ehrenbürgerwürde zu verleihen, und erinnerte auch an die zahllosen nächtlichen Notfall-Anrufe bei Ursula Kissig, die buchstäblich immer ein offenes Ohr für ihre Mitmenschen hatte.

 

Zuvor hatten Schmidt und Schernikau in ihren Neujahrsansprachen trotz schwieriger Haushaltlage für Optimismus und Zusammenhalt geworben. (Neujahrsansprache Stadtpräsident, Neujahrsansprache Bürgermeister). Den nötigen Schwung für ein ganzes Jahr voller Herausforderungen lieferte diesmal das Elbsound JazzOrchestra, das mit großer Bandbreite zwischen James-Bond-Theme, „In the Stone“ von Earth, Wind & Fire, „Smooth Operator“ von Sade und der deutschen Nationalhymne wechselte. Im Anschluss an die Feierstunde im Ratssaal nutzen die Gäste, zu denen zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter des gesellschaftlichen Lebens von Politik über Verbände, Verwaltung und Vereine bis hin zur Wirtschaft gehörten, in entspannter Atmosphäre die Gelegenheit zum Austausch.   

 

Die Stadt sagt mit den vergebenen Auszeichnungen auch Danke für das unermüdliche Engagement aller Ehrenamtlichen und speziell dieser drei starken Frauen, das hier noch einmal zusammengefasst wird:

 

Ursula Kissig – Ehrenbürgerin der Stadt Wedel

„Ursula Kissig hat 43 Jahre im Deutschen Roten Kreuz in Wedel gewirkt und war beinahe die gesamte Zeit im Vorstand aktiv.

Anfang der 1980er Jahre hat sie die vietnamesischen „Boat People“ hingebungsvoll betreut und integriert. Für dieses Engagement wurde ihr bereits 1988 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Ursula Kissig war Impulsgeberin für den Bau von behindertengerechten Wohnungen und dem betreuten Wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft zur Begegnungsstätte. 2004 gründete sie zusammen mit Ingeborg Dehn die Initiative „Menschen helfen Menschen“, die bedürftigen Menschen eine ärztliche Versorgung zusichert.“

 

Tamara Madani – Trägerin der Wedeler Ehrennadel

Tamara Madani kam vor 25 Jahren aus dem Iran nach Deutschland. Seit 15 Jahren ist sie Dolmetscherin für die Polizei, arbeitet ehrenamtlich als Leiterin der Frauen-Kulturgruppe für persisch-sprachige Migranten in der VHS Wedel und ist Dolmetscherin für  MIMI (Migranten für Migranten). Sie hat sich zudem im Seniorenbeirat engagiert.

 

Bärbel Porschek – Trägerin der Wedeler Ehrennadel

Bärbel Porschek war 14 Jahre ehrenamtlich als Vorsitzende im Sozialverband Deutschland (SoVD), Ortsverband Wedel aktiv. Als Sozialberaterin hat sie zweimal im Monat eine Beratung für die Bürger im Rathaus angeboten und hat als ehrenamtliche Richterin in Itzehoe gearbeitet. Seit 2018 engagiert sie sich als Vorstandsmitglied der Bürgervereinigung Wedel und ist stellvertretendes Vorstandsmitglied im Kreisvorstand des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), Kreisverband Pinneberg.

 

Mit freundlicher Unterstützung von...