Sicherere Fahrbahnoberfläche für Holzbrücken über Wedeler Au

Die Stadt Wedel macht die Holzbrücken über die Wedeler Au noch sicherer. Der Fachdienst Bauverwaltung Tiefbau lässt seit Montag, 23. Oktober, die Holzbrücke im Autal und die Holzbrücke an der Wassererlebniszone mit einer dauerhaften griffigen Untergrundbeschichtung versehen.

in Rathaus & Politik

Eine Holzbrücke über die Wedeler Au bei schönem Wetter. Um die Sicherheit auch bei herbstlicher Witterung zu erhöhen, erhalten die Brücken eine neue Oberfläche. (Foto: Regionalpark Wedeler Au)
Eine Holzbrücke über die Wedeler Au bei schönem Wetter. Um die Sicherheit auch bei herbstlicher Witterung zu erhöhen,…

Hintergrund: Mit dem herbstlichen Wetter werden die Holzoberflächen auf den Fuß- und Radwegen über die Brücken rutschiger. Um die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer nachhaltig zu erhöhen, wird in der kommenden Woche eine polymer-modifizierte Bitumenemulsion auf Radweg und Gehweg aufgebracht, die mit einer abschließenden rauen Schicht aus Quarzsand versehen wird.

Neben der verbesserten Verkehrssicherheit wird so auch eine Versieglung des Holzes erreicht, was die Haltbarkeit der Brücken insgesamt erhöht. Die Arbeiten beginnen am Montag, 23. Oktober, und werden etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen. Die Brücken bleiben in diesem Zeitraum jederzeit passierbar, da wechselseitig nur die Sperrung einer Brückenseite notwendig ist, damit die neuen Untergrundschichten jeweils ein bis zwei Tage trocknen und aushärten können. Ungünstige Wetterlagen können deshalb im Zweifel zu Verzögerungen der Arbeiten führen.

Um die Beeinträchtigung für Fußgänger und Fahrradfahrer möglichst gering zu halten, wurde für die erste Phase der Aufarbeitung bewusst die Ferienzeit gewählt, da vor allem die Brücke im Autal dann deutlich weniger von Radfahrern und Fußgängern genutzt wird. Der Autoverkehr im Autal wird von den Arbeiten nicht beeinträchtigt.

(Kamin/Stadt Wedel/23.10.2017)

Mit freundlicher Unterstützung von...