Urkunden für Wedels Klimafrösche-Kitas

Bürgermeister Niels Schmidt lobte das Engagement der Einrichtungen für Nachhaltige Bildung

in Rathaus & Politik, Top-News

Bürgermeister Niels Schmidt (links) und Burkhard Springer von der Stadt Wedel übergaben den Wedeler Kitas symbolisch online die Klimafrösche-Urkunden. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Bürgermeister Niels Schmidt (links) und Burkhard Springer von der Stadt Wedel übergaben den Wedeler Kitas symbolisch online die Klimafrösche-Urkunden. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Wedeler Kitas aktiv im Klimaschutz!“ Unter diesem Motto sind seit Herbst 2018 alle Wedeler Kitas am Projekt Klimafrösche beteiligt. Dafür haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassend fortgebildet und zahlreiche Aktivitäten für den Klima- und Ressourcenschutz umgesetzt. Einmal im Jahr zeichnet die Stadt Wedel gemeinsam mit der S.O.F. Save Our Future-Umweltstiftung die teilnehmenden Einrichtungen für das im vergangenen Jahr Umgesetzte aus. Zur Urkundenübergabe und zur Würdigung der erreichten Ziele trafen sich mehr als 20 Personen in einer digitalen Auszeichnungsveranstaltung.

Niels Schmidt, Bürgermeister der Stadt Wedel machte es deutlich: „Auch wenn die Corona-Pandemie in den letzten Monaten unsere volle Aufmerksamkeit verlangt hat, ist klar: mit dem Klimawandel und einer Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit haben wir große gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern. Dass es vielen Wedeler Kitas trotz der Einschränkungen durch Lockdown und Notbetrieb gelungen ist, mit den Kindern Klima- und Ressourcenschutz zu thematisieren, verdient meinen höchsten Respekt.“

Klimafrösche-Projektleiter Johannes Kestler, Bildungsreferent bei der S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung, fasste in der digitalen Feierstunde das Engagement der Kitas zusammen: „Mit den Klimafrösche-Aktivitäten konnten in den Kits viele kleine und große Veränderungen hin zu mehr Klima- und Ressourcenschutz umgesetzt werden. In Fortbildungen, Teamsitzungen, Vernetzungstreffen und vielen Telefonaten haben wir uns mit Fragen der pädagogischen Umsetzung befasst. Gleichzeitig geht es natürlich auch darum, wie der Kita-Betrieb mit Faktoren wie Ernährung, Energieverbrauch oder Gestaltung des Gebäudes und Geländes auf Nachhaltigkeit hin ausgerichtet werden können“.

Eine große Herausforderung waren im zurückliegenden Jahr natürlich die Einschränkungen durch die Corona-bedingten Auflagen. Andrea Rump, Leiterin der AWO Kita Hanna Lucas, berichtete darüber, wie die wechselnde Anzahl anwesender Kinder, die Notwendigkeit, Gruppen voneinander zu trennen und das Verbot von Ausflügen die pädagogische Arbeit stark herausforderten: „Als die Pandemie begann, standen wir gerade in den Startlöchern für eine intensive Befassung mit Fragen rund um Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit. Vieles ging von heute auf morgen nicht mehr. Wir wurden kreativ und beschlossen, ein Tausch-Regal vor die Kita in den Außenbereich zu stellen. Hier können Eltern Spielzeuge und Kleidung anbieten und mitnehmen. So reduzieren wir Neuanschaffungen und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.“

Auch von Burkhard Springer, Leiter des Fachdienstes Bildung, Kultur und Sport der Stadt Wedel, kamen lobende Worte: „In der Arbeit der teilnehmenden Kitas ist klar erkennbar, dass das Bewusstsein im Umgang mit natürlichen Ressourcen gestärkt wurde. Der Ansatz des Projektes Klimafrösche, sowohl Entwicklungen im pädagogischen Bereich, aber auch in der Beschaffung und dem Betrieb zu fördern, hat sich als Erfolg für den lokalen Klimaschutz bewiesen.“

In dem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Wedel und der S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung erhalten Kitas seit November 2018 Unterstützung für ihre Klimaschutzvorhaben -  zum einen mit Fortbildungen und Materialien für die Bildungsarbeit und zum anderen durch Energie-Checks und technische Empfehlungen zur Verbesserung der Energiebilanz.

Gefördert wird das Projekt Klimafrösche von der AktivRegion Pinneberger Marsch & Geest aus Mitteln des Landesprogramms Ländlicher Raum der Europäischen Union und von der Stadt Wedel. Bei der Durchführung von Energiechecks in den Kitas arbeitet die S.O.F. mit ausgewiesenen Energieexperten- und Energieexpertinnen der Hamburger ZEBAU GmbH zusammen. Nach Ende der aktuellen Förderpahse soll das Klimaschutz-Projekt für Wedeler Kitas fortgesetzt werden. (Sven Kamin/STadt Wedel, 15.6.2021)

Weitere Informationen unter diesem Link
 

Mit freundlicher Unterstützung von...