Volkstrauertag: Gedenken auf dem Friedhof am Breiten Weg

Veranstaltung am 14. November ab 11.30 Uhr findet in jedem Fall unter freiem Himmel statt.

in Rathaus & Politik, Top-News

Am Sonntag, 14. November, findet die gemeinsame Gedenkfeier für die Toten der Weltkriege und der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wieder an der Gedenkstätte der Stadt Wedel auf dem Friedhof am Breiten Weg (Zugang Ecke Egenbüttelweg) statt. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Am Sonntag, 14. November, findet die gemeinsame Gedenkfeier für die Toten der Weltkriege und der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wieder an der Gedenkstätte der Stadt Wedel auf dem Friedhof am Breiten Weg (Zugang Ecke Egenbüttelweg) statt. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Anlässlich des diesjährigen Volkstrauertages am Sonntag, 14. November, findet die gemeinsame Gedenkfeier für die Toten der Weltkriege und der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wieder an der Gedenkstätte der Stadt Wedel auf dem Friedhof am Breiten Weg (Zugang Ecke Egenbüttelweg) statt. Der Beginn ist um 11.30 Uhr. Zur Gedenkstunde laden Stadtpräsident Michael Schernikau, Bürgermeister Niels Schmidt und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ein.

Nach der Begrüßung durch den Stadtpräsidenten der Stadt Wedel, Michael Schernikau, hält Pastor Uwe Zingelmann von der ev.– Luth. Christus-Kirchengemeinde Schulau vor der Kranzniederlegung die Gedenkansprache. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein von 1886 unter der Leitung von Camelia Trapp.

Mit Blick auf die Corona-Pandemie wird die Veranstaltung auf jeden Fall im Freien stattfinden. Besuchende werden deshalb gebeten sich bei Regen mit entsprechend wetterfester Kleidung auf den Weg zur Veranstaltung zu machen.

Nach der Gedenkstunde am Ehrenmal werden Vertreter der Stadt Wedel und des Volks­bundes einen Kranz am Grab der Todesopfer aus dem ehemaligen „KZ-Außenkommando Wedel“ am Hauptweg des alten Friedhofteils niederlegen.

Im vergangenen Jahr hatten Vertreterinnen und Vertreter der politischen Fraktionen am Volkstrauertag mit einem Friedensgedicht als Video eine Friedensbotschaft gesendet, das ein Gedenken in Präsenz wegen der Corona-Auflagen nicht möglich war. (Achtung: Wenn Sie diesem Link folgen verlassen sie die Plattform www.wedel.de und werden auf die Plattform YouTube mit den dort geltenden Datenschutz-Standards weitergeleitet.)

 

Hintergrund:

Der Volkstrauertag gehört zu den wichtigsten Gedenktagen in Deutschland, an denen der Toten der Weltkriege und der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, aber auch der gegenwärtigen Konflikte gedacht wird. Die Bedeutung des Gedenktages bringt auch die zentrale Gedenkfeier unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten im Plenarsaal des Deutschen Bundestages zum Ausdruck. Die Mahnung zum Frieden und zur Versöhnung ist bei aller Veränderung der Erinnerungskultur bis heute die zentrale Botschaft des Volkstrauertages geblieben.

Um 13:30 Uhr wird wie jedes Jahr die Zentrale Gedenkstunde im Deutschen Bundestag stattfinden. Die Zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag 2021 steht im Zeichen der Erinnerung an den besonders grausamen und verlustreichen Angriffs- und Vernichtungskrieg in Ost- und Südosteuropa, der vor 80 Jahren mit der Besetzung von Jugoslawien und Griechenland sowie dem Überfall auf die Sowjetunion begann.

Die Repräsentanten der Verfassungsorgane, Abgeordnete aus Bund und Ländern, Gäste aus Politik, Religionsgemeinschaften, Bundeswehr und Gesellschaft sowie nicht zuletzt Angehörige von Kriegstoten und junge Menschen aus der Bildungsarbeit des Volksbundes verfolgen das einstündige Programm im Plenarsaal. Alle anderen Interessierten können die Live-Übertragung in ARD, Phoenix oder dem Parlamentsfernsehen verfolgen oder die Aufzeichnung in den Mediatheken anschauen.

Die diesjährige Gedenkrede wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier halten. Junge Menschen berichten von ihren historischen Bildungsprojekten in Ost- und Südosteuropa, die der Volksbund mit seinen internationalen Partnern jedes Jahr anbietet. Der Landesjugendchor Thüringen, Reinhold Beckmann & Band sowie ein Ensemble des Musikkorps der Bundeswehr werden die Veranstaltung musikalisch gestalten.

Mit freundlicher Unterstützung von...