„Wedel hält zusammen“: Weihnachtsgrüße aus dem Rathaus

Stadtpräsident Michael Schernikau und Bürgermeister Niels Schmidt mit Botschaft zum Fest.

in Rathaus & Politik, Top-News

Stadtpräsident Michael Schernikau (links) und Bürgermeister Niels Schmidt. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Stadtpräsident Michael Schernikau (links) und Bürgermeister Niels Schmidt. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Stadtpräsident Michael Schernikau und Bürgermeister Niels Schmidt wünschen den Wedelerinnen und Wedelern mit ihren Weihnachtsgrüßen gerade vor einem wahrscheinlich ungewohnten Weihnachtsfest schöne Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr.

Hier der ausführliche Text:

Liebe Wedelerinnen und Wedeler,

auch in diesem und vielleicht gerade in diesem Jahr möchten wir Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr wünschen.

Dieses Jahr war nicht normal – hat es uns doch über die übliche Freud und das übliche Leid eines Jahres hinaus mit einer Herausforderung konfrontiert, wie sie Menschen nur alle paar Jahrzehnte bewältigen müssen.

Die Pandemie hat uns nach kurzem Hoffnungsschimmer im Sommer nun fester im Griff denn je. Und das Tückische an ihr - und das spüren wir jetzt zur Weihnachtszeit besonders - ist eines: Sie nutzt den menschlichen Instinkt, bei Gefahr den Schutz der Gemeinschaft und der Gruppe zu suchen, gnadenlos aus, um sich auszubreiten. Und so halten wir Abstand. Auch an Weihnachten.

Doch auch auf Distanz – und das hat dieses Jahr gezeigt – halten die Menschen in dieser Stadt zusammen. Und das nehmen wir mit großem Dank mit in dieses besondere Weihnachtsfest: Wedel hält zusammen.

Der private Hilfsfonds, mit dem Wedelerinnen und Wedeler ansässigen Geschäften und Restaurants und anderen stark von Corona betroffenen Firmen über den ersten Corona-Lockdown halfen oder die verschiedenen Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern, die Einkaufs-Hilfen oder Botengänge für Risikogruppen auf die Beine stellten und die vielen anderen kleinen fast unbemerkten Gesten der Solidarität - das alles zeigt: Wedel ist trotz des Abstandsgebotes in diesem Jahr innerlich noch einmal deutlich enger zusammengerückt.

Die Gemeinschaft und die Nähe zu Familie und Freunden ist ein großes, wahrscheinlich das größte Geschenk. Eines, das uns in diesem Jahr am meisten fehlen wird. Und vielleicht hilft uns gerade das bevorstehende Weihnachtsfest, an dem wir viele liebe Menschen nicht persönlich treffen können, dieses Geschenk nach Überwindung der Pandemie noch mehr zu schätzen zu wissen und noch mehr genießen zu können.

Damit es soweit kommt, müssen wir alle zusammen noch ein bisschen durchhalten. Mit dem Einsatz eines Impfstoffs gibt es einen ersten Silberstreif am Horizont. Und wahrscheinlich wird Weihnachten nicht ohne Grund in genau der dunkelsten Zeit des Jahres gefeiert. Hoffnung - das ist die Botschaft von Weihnachten. Ein Licht in der Dunkelheit. Und wenn wir in unserer Stadt – bei allen unterschiedlichen Grundansichten – weiter zusammenhalten, dann können wir dazu beitragen, dass sich unser aller Hoffnung auf einen Weg zurück in die Normalität möglichst schnell wieder erfüllt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben trotz allem ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr. Bleiben Sie gesund.

Michael Schernikau, Stadtpräsident

Niels Schmidt, Bürgermeister

Mit freundlicher Unterstützung von...