Familienbildung: Die ersten Kurse starten

Bildungsinstitution stellt sich auf Corona ein

in Leben in Wedel, Top-News

Familienbildungs-Geschäftsführerin Ulrike Wohlfahrt und ihr Team gucken trotz Corona optimistisch nach vorn.
Familienbildungs-Geschäftsführerin Ulrike Wohlfahrt und ihr Team gucken trotz Corona optimistisch nach vorn.

„Endlich ist in den Räumen und auf den Fluren wieder Babygeplapper zu hören!“ Alle Mitarbeiterinnen der Familienbildung Wedel freuen sich nach den vielen Monaten der Stille über die langersehnte Geräuschkulisse! Die ersten Kurse wurden in dieser Woche gestartet. „Dabei liegen uns besonders die Babys am Herzen, die in der Corona-Zeit geboren wurden und deren Eltern bisher kaum Kontakte zu anderen Eltern aufbauen konnten.“ Wir versuchen ein wenig Normalität zu leben – unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Beides zu verbinden, ist jetzt unsere Aufgabe.

Normalerweise erhalten die Besucher des Kinderfestes bereits im Juni die ersten druckfrischen Exemplare des neuen Programmheftes und normalerweise liegt es schon vor den Sommerferien in allen Kindergärten, öffentlichen Einrichtungen und Geschäften zum Mitnehmen bereit. Doch diesmal läuft so gut wie nichts „normalerweise“. Zwar haben wir unverzagt und voller Hoffnung unser neues Kursprogramm im Mai geplant, aber die Umsetzung muss nun nach den aktuellen Landes-Verordnungen geschehen. „Wir bitten daher eindringlich: schauen Sie häufiger auf unsere Homepage - hier werden wir stets den aktuellen Stand veröffentlichen", sagt Geschäftsführerin Ulrike Wohlfahrt.

Erst vor einer Woche erhielten wir die verbindliche Auskunft des Gesundheitsamtes darüber, wie sich die zurzeit gültige Verordnung auf die Kurse, die offenen Treffpunkte und Veranstaltungen auswirkt. Manche Veranstaltungen können fast wie gewohnt durchgeführt werden, andere gar nicht. Denn bei den Angeboten für Erwachsene sind die Abstands- und Hygieneregeln einfacher umzusetzen als bei den Eltern-Kind-Angeboten. Bei diesen Veranstaltungen muss die Teilnehmerzahl stark verringert werden, aber selbstverständlich bemühen wir uns, so viele Angebote wie möglich durchzuführen. "Wir denken und planen unermüdlich, um weitere Angebote starten zu können.“

Ein willkommener Treffpunkt ist für diese Eltern das Babycafè am Montag Vormittag, das zusammen mit einer Hebamme und der Mitarbeiterin der Frühen Hilfen auf dem Spielplatz am Mühlenteich durchgeführt wird. Zurzeit bereitet die Mitarbeiterin des Familienzentrums einen weiteren offenen Treffpunkt vor, der draußen stattfinden kann, solange das Wetter es erlaubt.

Es lohnt sich auf jeden Fall ins Programmheft und auf die Homepage zu schauen. Obwohl die Mitarbeiterinnen der Familienbildungsstätte in Kurzarbeit sind, werden alle Anmeldungen und Anfragen wie gewohnt freundlich und kompetent bearbeitet … eventuell nur nicht ganz so schnell wie normalerweise. (Familienbildung Wedel/12.8.2020)