Einander stärken - nach dem Schlaganfall

Seit 20 Jahren geben die Mitglieder der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Wedel einander Kraft.

in Top-News, Leben in Wedel

Sie stärken einander, geben und finden auch Unterstützung in der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe des DRK: Barbara und…

Die Krankheit traf die Familie wie ein Blitz. "Von einer Minute auf die andere hatte sich unser Leben komplett verändert", erinnert sich Barbara Siewert. 21 Jahre ist das jetzt her. Es geschah am Pfingstsonntag 1998, als Ehemann Hans-Joachim am Frühstückstisch einen Schlaganfall erlitt.

Zuerst konnte sich die gelernte Krankenschwester garnicht erklären, warum ihr Mann nicht mehr sprach. "Danach lief alles wie im Film ab, den Barbara Siewert nie vergessen wird: Anruf in der DRK-Sozialstation, Notruf, Notarzt, Rettungswagen, Klinik und später die Rehabilitationen, Kuren. Das Paar, der Ehemann damals 67 Jahre, die Ehefrau damals 60, rückte noch enger zusammen. Barbara Siewert sagt: "Ich bin an der Aufgabe gewachsen."

Doch nicht nur die Eheleute schöpfen miteinander Kraft. Ein Jahr nach dem Schlaganfall gründete Barbara Siewert stark unterstützt von der damaligen Leiterin der Sozialstation, Jutta Kross, unter dem Dach des DRK eine Selbsthilfegruppe. 

Genau zwei Jahrzehnte ist das jetzt her. Dieser runde Geburtstag der Gruppe soll in wenigen Tagen gefeiert werden. Barbara Siewert erzählt: "Das ist eine wunderbare Gruppe."

45 Betroffene und Angehörige zählen zurzeit zur Gemeinschaft. An den Gruppennachmittagen, jeden zweiten Dienstag um 15 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte, Rudolf-Höckner-Straße 6, werden Erfahrungen ausgetauscht. Vor elf Jahren startete zudem eine Sportgruppe für Menschen nach einem Schlaganfall, die jeden Donnerstag von 15 bis 16 beim Wedeler TSV in der Bekstraße 22 übt. Außerdem treffen sich die Angehörigen allein drei Mal im Jahr.

Die Stadt Wedel hat Barbara Siewert für ihr Lebenswerk im Spätsommer 2018 bereits mit dem Sozialpreis ausgezeichnet. Ihre Aufgabe hat sie immer mit vollem Herzen und hundertprozentigem Einsatz wahrgenommen. Jetzt will sie ein wenig kürzer treten und die Leitung in jüngere Hände legen. Doch erstmal wird gefeiert: 20 Jahre Hilfe zur Selbsthilfe für Schlaganfallpatienten und ihre Angehörigen.(michael Rahn, Kommunikateam, 9. 3. 2019)

Kontakt: 04103/4373 (DRK)

 

Mit freundlicher Unterstützung von...