Warmer Regen für Vereine

Haspa förderte gleich acht Wedeler Institutionen aus dem Zweckertrag des Lotterie-Sparens

in Kaufleutegemeinschaft, Leben in Wedel, Top-News

Strahlende Gesichter bei Sponsorin und Gesponsorten: Haspa-Filialleiterin Bärbel Grupp (mittlere Reihe links) und die Versammelten Aktiven aus den Vereinen.
1/3
Strahlende Gesichter bei Sponsorin und Gesponsorten: Haspa-Filialleiterin Bärbel Grupp (mittlere Reihe links) und die…
Ulrike Wohlfahrt von der Familienbildung (links) durfte zum wiederholten Mal eine Spende mitnehmen - und war dankbar fürs unbürokratische Verfahren.
2/3
Ulrike Wohlfahrt von der Familienbildung (links) durfte zum wiederholten Mal eine Spende mitnehmen - und war dankbar fürs…
Hans-Dieter Witt (links) und  Jens Stürzenbecher vom Förderverein Klövensteen mit Filialleiterin Bärbel Grupp - dieser Verein mit Sitz in Wedel ist ein Beispiel dafür, dass Stadt- und Landesgrenzen einerlei sind, wenn es um gute Taten geht.
3/3
Hans-Dieter Witt (links) und Jens Stürzenbecher vom Förderverein Klövensteen mit Filialleiterin Bärbel Grupp - dieser Verein…

Mag der Bund auch über Steuereinnahmen in Rekordhöhe verfügen - in der Stadt Wedel ist die Kassenlage dürftig. Da trifft es sich gut, wenn Vereine, die sich um das Gemeinwesen verdient machen, Unterstützung auch noch von anderer Seite bekommen. Ein Beispiel ist die Haspa, die alljährlich aus dem Zweckertrag des Lotterie-Sparens kräftig ausschüttet. Rund  2,7 Millionen Euro sind es in diesem Jahr und acht Institionen aus Wedel bekommen etwas ab. Im Goßlerhaus in Blankenese wurden die Schecks in feierlichem Rahmen übergeben - mit Kaffee, Schnittchen und Jazz-Duo.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wedel war mit Wehrführer Michael Rein und Vereinsvorsitzender Natascha Paulsen mit seinen "Spitzenkräften" vertreten. Der Verein, der der Wehr bei Ausgaben hilft, die von der Stadt nicht übernommen werden, will eine neue Wärmebildkamera anschaffen, mit der Personen auch in verrauchten Räumen sichtbar gemacht werden können.

Gregor Prehsl vom SC Rist nahm Unterstützung für eine neue Anzeigetafel entgegen, die Spiele dokumentiert. Hans-Dieter Witt und Jens Stürzenbecher vertraten den Förderverein Klövensteen - Der braucht dringend eine neue Brutanlage ür die Nachzucht von seltenen Vögeln - und kann sie nun anschaffen.

Ulrike Wohlfahrt, Geschäftsführerin der Familienbildung Wedel, bedankte sich bei Haspa-Filialleiterin Bärbel Grupp besonders dafür, dass das Geldinstitut Verständnis und Flexibilität zeigt, wenn Zuschüsse aus dringlichen Gründen umgewidmet werden müssen. Ulrike Wohlfahrt schmunzelnd: "Wir bekommen jetzt schon zum dritten Mal Geld für Turnmatten der kleinsten Kinder - wir sind zuversichtlich, sie diesmal auch anschaffen zu können, nachdem wir die vergangenen Male wegen Notfällen umschichten mussten."

Sowohl der TC Aue, für den Vorsitzende Marlies Eydeler und ihr Vize Uwe Stummer dabei waren, als auch der TC Wedel, der durch den Vorsitzenden Klaus Ecke vertreten wurde, werden ihre Fördergelder dazu nutzen, dringend notwendige Arbeiten an Clubhaus und Anlage zu erledigen - denn wenn die Infrastruktur nicht stimmt, wird es auch sportlich und sozial schwierig.

Der Förderverein des Frauenhauses bekam ebenfalls einen Zuschuss für Umbau und Erweiterung. Weil gepeinigte Frauen oft mit ihren Kindern vor ihren gewalttätigen Ehemännern Schutz suchen, ist ein Fünf-Bett-Zimmer vonnöten. Margit Ravn und Ute Tautz bedankten sich für die Zuwendung.

Auch das Kulturforum bekam einen Zuschuss, den Annelie Wedemeyer entgegennahm. Das Forum hat es sich zur Aufgabe gemacht, insbesondere auch jenen Künstlerinnen und Künstlern Hilfestellung zu geben, die als Einzel-Akteure nicht so reüssieren würden. Die traditionellen Gemeinschaftsausstellungen im Rathaus sind ein Beispiel dafür.

Jan-Erik Schuldt, als Regionalleiter der Haspa-Elbvororte, seine Mitarbeiter unter ihnen auch Bärbel grupp aus Wedel, schenkten aber noch mehr als "nur" Geld. Sie statteten allesamt Anerkennung und Respekt für die nicht immer einfache ehrenamtlichen Arbeit ab. Die Ehrenamtler hörte's mit Freuden. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 19.11.2019)   

Mit freundlicher Unterstützung von...