DLRG: "Lehrschwimmbecken dringend erforderlich!"

Jahreshauptversammlung der Lebensretter mit beunruhigenden Fakten zu Schwimmfähigkeiten von Kindern - erfolgreiche Jahresbilanz

in Elbe Maritimes, Leben in Wedel, Top-News

Macht sich große Sorgen um die Schwimm-Fähigkeiten von Kindern: Jochen Möller, Vorsitzender der DLRG Wedel, der auch Präsident des Landesverbandes ist.
1/4
Macht sich große Sorgen um die Schwimm-Fähigkeiten von Kindern: Jochen Möller, Vorsitzender der DLRG Wedel, der auch…
Auch Stadtpräsident Michael Schernikau (Zweiter von rechts) gratulierte den langjährigen DLRG-Mitgliedern und bedankte sich bei allen für ihr Engagement.
2/4
Auch Stadtpräsident Michael Schernikau (Zweiter von rechts) gratulierte den langjährigen DLRG-Mitgliedern und bedankte sich…
Seit einem halben Jahrhundert ein Knüller: Der Rokandpokal-Schwimmwettbewerb. Foto: Martin Leuschner
3/4
Seit einem halben Jahrhundert ein Knüller: Der Rokandpokal-Schwimmwettbewerb. Foto: Martin Leuschner, Seit einem halben…
Rettung aus Seenot wie hier beim Bergen eines sinkenden Sportboots gehört zu den wichtigen Aufgaben der DLRG. Foto: Frenzel/kommunikateam
4/4
Rettung aus Seenot wie hier beim Bergen eines sinkenden Sportboots gehört zu den wichtigen Aufgaben der DLRG. Foto:…

Die Statistiken der der DLRG können einen schwummrig machen: Mittlerweile können sage und schreibe 60 Prozent der zehnjährigen Kinder in Deutschland nicht sicher schwimmen! Das bedeutet: Sie können sich nicht allein helfen, wenn sie irgendwo ins Wasser fallen. Ein Desaster ist die Situation des Schwimm-Unterrichts in Schulen: Mittlerweile hat jede vierte Grundschule in Deutschland überhaupt keinen Zugang mehr zu einem Schwimmbad! Jochen Möller, Vorsitzender der DLRG Wedel, wies auf der Jahreshauptversammlung eindrücklich auf den Ernst der Lage hin. "In Wedel sind wir mit der BADEBUCHT eigentlich sehr gut aufgestellt - nur bei den Kapazitäten für Anfänger mangelt es. Ein zusätzliches Lehrschwimmbecken ist notwendig."

Gern würde die DLRG mehr Schwimmkuse anbieten, denn derzeit muss man etwa anderthalb Jahre warten um dabei zu sein. Aber die Kapazitäten der BADEBUCHT sind begrenzt - es ist einfach kein Platz mehr vorhanden. Verschärft wurde die Situation in jüngster Zeit außerdem dadurch, dass in den Kommunen der Nachbarschaft Bäder zumindist längerfrist geschlossen wurden und durch die Tatsache, dass private Anbieter wie Seniorenheime und Kliniken ihre Bäder zurückfahren. Kurse unterschiedlichster Anbieter, die dort stattfanden hoffen nun auch auf Ersatz in der BADEBUCHT ebensowie Schulen aus dem Umland.

Jetzt rächt sich die Entscheidung der Kommunalpolitiker aus früheren Zeiten, die BADEBUCHT ohne 50-Meter-Bahn und Lehrschwimmbecken anzulegen, wie es damals auch im Raume stand. Aber vielleicht wird der Fehler vergangener Zeiten wieder gut gemacht. Stadtpräsident Michael Schernikaus (CDU), Benny Schilling (FDP) und Inge Zeißler (Grüne) waren auf der Hauptversammlung zu Gast und verfolgten die Ausführungen Möllers aufmerksam. Stadtpräsident Schernikau sprach nicht nur Lob und Anerkennung für den Einsatz der DLRG-Freiwilligen aus, sondern bestärkte die DLRG in ihrer Forderung nach einem Lehrschwimmbecken: "Man muss  Mehrheiten organisieren - machen Sie Druck!" Auch Benny Schilling ("Ein Antrag ist in Vorbereitung.") und Inge Zeißler äußerten Sympathien für das Projekt Lehrschwimmbecken. Jochen Möller wird jetzt Kontakt mit anderen Vereinen und Gruppen aufnehmen, die das gleiche Ziel anstreben.

Doch der Vorstand hatte auch viel Positives zu berichten. Die Mitgliederzahl des Vereins ist auf rund 500 gewachsen. Fürs Büro ist eine engagierte Kraft gefunden und für die Bundesfreiwilligendienst-Stellen sogar zwei.   Das Spendenaufkommenn im vorigen Jahr war gut, vielen Kleinspendern und auch der Stadtsparkasse Wedel mit einem kräftigen Zuschuss ist es zu verdanken, dass ein neues Einsatzfahrzeug angeschafft werden konnte. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Vorsitzende nicht nur bei allen Spendern und Sponsoren und der BADEBUCHT, sondern auch bei Politik und Verwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Das Aufgabenspektrum ist breit. Zu Schwimmausbildung und -training kommt die Bereitschaft in der Strandbadwache an den Wochenenden im Sommer, der Sanitätsdienst auf diversen Veranstaltungen sowie die Rettungsdienst-Reserve, die dann einspringt, wenn die regulären Kapazitäten nicht ausreichen.

Fürs laufende Jahr steht noch ein gnz besonderes Ereignis an: Der legendäre "Roland-Pokal" wird von der DLRG Wedel zum 50. Mal ausgetragen. Es ist das zweitgrößte Schwimm-Ereignis der DLRG in Schleswig-Holstein. In den vergangenen Jahren kamen jeweils Hunderte von Rettungsschwimmerinnen und -schwimmern aus dem gesamten Bundesgebiet und sogar aus dem Ausland, um in der BADEBUCHT ihre Wettkämpfe auszutragen - und danach in der Gebrüder-Humboldt-Schule kräftig Party zu machen! Zum Goldenen Jubiläum soll Außergewöhnliches auf die Beine gestellt werden.

Natürlich durften Ehrungen langjähriger Mitglieder nicht fehlen. Jörg Mach, Tim und Nick Stephan, Fabian Risch, Luca Empen, Marie Lena Schulz Oster und  Janina Austelat sind seit zehn Jahren dabei, Gareth Mc Queen, Martin Mannteufel, Gudrun Körner und Christian Wagler seit 25 Jahren und Lisa Pedersen sowie  Hans-Joachim Batz seit schier unglaublichen 65 Jahren. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,   

 

Mit freundlicher Unterstützung von