DLRG Wedel rettet Jollensegler

Boot wurde nach Kentern in den Schulauer Hafen geschleppt

in Elbe Maritimes, Top-News

Mit dem Einsatzboot "Pinnau" nahm die DLRG den havaristen in Schlepp.
Mit dem Einsatzboot "Pinnau" nahm die DLRG den havaristen in Schlepp., Mit dem Einsatzboot "Pinnau" nahm die DLRG den…

Was für ein Glück, dass die DLRG-Wachmannschaften so aufmerksam sind! Vom Patrouillenboot der Wache am Strandbad aus entdeckten sie  am Sonntagnachmittag, dass eine Segeljolle mit zwei Personen an Bord auf der Elbe mehrmals kenterte. Zwar richtete die Crew ihr Sportgerät immer wieder selbst auf - doch das kostet jede Menge Kraft.

Also nahm das Einsatzboot "Pinnau" mit seiner vier Personen-Crew Kurs auf den Havaristen. Die Segler hatten durch das Unglück erst mal die Nase voll vom Wasser und ließen sich über die stark befahrene Elbe abschleppen.

Am Schulauer Hafen erbrachte der Bootsführer der DLRG eine kleine Meisterleistung. Schon mit einem Boot ist es wegen der starken Strömung bei ablaufendem Wasser plus Ostwind keine leichte Angelegenheit durch die einfahrt zu manövrieren - der DLRG-Kapitän schaffte es sogar noch mit Boot im Schlepp heil zwischen den Betonmolen hindurchzukommen, ohne dass eines der Fahrzeuge vom Strom vertrieben wurde.

Mehr vom DLRG Wochenende am Strandbad: (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 13.05.2018) 

 

Mit freundlicher Unterstützung von