FRS HanseFerry fährt Hamburger Landungsbrücken - Blankenese

Neue Attraktion auch für Wedeler: Start der Schiffsverbindung Hamburger Landungsbrücken – Blankenese am 14. April

in Elbe Maritimes, Top-News, Tourismus & Freizeit

Mit der "Kleine Freiheit" können Ausflügler prächtig ins Herz der Hansestadt schippern. Foto: NDBR
Mit der "Kleine Freiheit" können Ausflügler prächtig ins Herz der Hansestadt schippern. Foto: NDBR, Mit der "Kleine Freiheit"…

Die Förde Reederei Seetouristik (FRS) aus Flensburg wird am Karfreitag,  den 14. April die Schiffsverbindung zwischen den Hamburger Landungsbrücken und Blankenese aufnehmen.  Das Schiff „Kleine Freiheit“ verbindet die Landungsbrücken mit dem Vorort Blankenese, einem der beliebtesten Ausflugsziele mit mediterranem Charme. Die Verbindung wird ganzjährig mit täglich fünf Rotationen von April bis Oktober und vier Rotationen in der Nebensaison angeboten.  Neben 240 Passagieren können auch bis zu 30 Fahrräder befördert werden.

 FRS wird unter dem Brand „FRS HanseFerry“ die Hamburger Landungsbrücken und Blankenese täglich und ganzjährig verbinden. „Ein spezieller Dank gilt Prof. Dr. Jürgen Weber und Herrn Fritz J. Kröger vom Bürgerverein Blankenese, die sich schon seit Jahren um eine Belebung des Schiffsverkehres nach Blankenese bemühen und Ideengeber für uns waren.“  so Reedereisprecherin Birte Dettmers. 

Die „Kleine Freiheit“ wird für den Verkehr im Hamburger Hafen aufwendig modernisiert. Der Salon erhält ein Facelift und modernste Technik wird an Bord installiert. So wird die Ausflugsfahrt mit „FRS HanseFerry“ zum kurzweiligen Erlebnis, einer Kombination aus Hafen- und Elbfahrt. Die Sehenswürdigkeiten entlang der Wegstrecke gepaart mit lustigen Anekdoten werden in acht Sprachen präsentiert. Über einen modernen FRS eigenen Multimedia Guide erhalten Fahrgäste GPS-gesteuert die Informationen über die POIs neben Deutsch auch auf Englisch, Dänisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Russisch und Arabisch auf ihre mobilen Endgeräten angezeigt. „Für eine internationale Stadt wie Hamburg eine echte Bereicherung. Touristen aber auch Geschäftspartner der ortsansässigen Firmen können nun die Erklärungen an Bord verstehen und die Fahrt in vollen Zügen genießen.“ so Birte Dettmers.

Für kleine Feiern oder geschäftliche Ausflüge können einzelne Tische im Salon reserviert werden, für größere Anlasse wie Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten und Betriebsfeiern kann das Schiff auch gechartert werden.  Aber die Fahrt mit FRS HanseFerry ist mehr als nur eine Hafen- und Elbfahrt: Die Fahrgäste haben nämlich auch die Möglichkeit einen Stopp in Blankenese einzulegen. Eines der schönsten Stadtteile Hamburgs lädt zu einem Bummel im berühmten Treppenviertel mit mediterranem Charme und einem Spaziergang am Elbstrand, genauso wie zu einem Abstecher an den Marktplatz mit zahlreichen Geschäften und einem Besuch in den angrenzenden Restaurants ein.  „Natürlich können wir auch Fahrräder mitnehmen, eine Radtour auf dem Elbradweg ist absolut empfehlenswert. Oder man nutzt den Anschluss an die Blankenese – Cranz Fähre für einen Ausflug in das Alte Land.“ so Birte Dettmers. (FRS HanseFerry, 12.4.2017)

Mit freundlicher Unterstützung von