Alle zwei Wochen mittwochs wird gesegelt

Alle Wassersport-Fans sind zum Mitmachen eingeladen

in Tourismus & Freizeit, Top-News, Elbe Maritimes

Mittwoch-Segeltraining@bsc.de
Bei gutem Wetter starten schon mal 30 Boote beim traditionellen Mittwochs-Segeln.

"Regatta ist überall" - wer als Segler ambitioniert, von seinem Schiff und den eigenen Fähigkeiten überzeugt ist, der lebt dieses alte Motto. Auf jeden Fall ist Redatta an jedem zweiten Mittwoch "hinter der Insel", für Landratten genauer: im Nebenfahrwasser der Elbe zwischen dem niedersächsischen Festland und Hanskalbsand. Der Blankeneser Segelclub (BSC) und der Segel-Verein Wedel-Schulau (SVWS) laden zu diesen Wettfahrten.

Alle Crews mit Schiffen jeder Größe sind willkommen. Gestartet wird immer um 18 Uhr im Kängeruh-Verfahren, eine Doublehand-Wertung ohne Spi für Zweier-Crews ist möglich. In den Corona-Zeiten fielen viele Regatten aus, deshalb hatten die kontaktlosen Treffen "hinter der Insel", bei der keine Crew ihr Boot verließ, an Reiz gewonnen. Und jetzt kann es umso schöner werden, denn nach dem Rennen ist eine Aufarbeitung des Geschehens Auge in Auge bei Kaltgetränk und Bauernfrühstück in der "Tonne 122" im Hamburger Yachthafen ausdrücklich erwünscht.

Weitere Informationen sind hier zu erhalten, wer Fragen hat, kann auch eine Mail schicken an Mittwoch-Segeltraining(at)bsc.de .(Jörg Frenzel/kommunikateam 14.6.2022)

 

Letzte Änderung: 13.06.2022

Mit freundlicher Unterstützung von