Sechs PS für die DLRG

Haspa fördert Motor und Ausrüstung fürs Schlauchboot der Lebensretter

in Kaufleutegemeinschaft, Elbe Maritimes, Leben in Wedel, Top-News

Mit der DLRG-Jacke (fast schon) eine Einsatzkraft: Haspa-Filialleiterin Bärbel Grupp freute sich mit dem Wachteam über den neuen Motor fürs Schlauchboot.
Mit der DLRG-Jacke (fast schon) eine Einsatzkraft: Haspa-Filialleiterin Bärbel Grupp freute sich mit dem Wachteam über den…

"Ein Boot zu fahren ist wie unter einer kalten Dusche zu stehen und dabei 100-Euro-Scheine zu zerreissen" - diese zynische Beschreibung, dass Fortbewegung auf dem Wasser viel Geld kosten kann, wird zwar meist auf Segler und andere Wassersportler gemünzt, trifft aber auch auf Kräfte zu, die mit ihren Booten Hilfe leisten. Die DLRG in Wedel ist deshalb dankbar für jede Unterstützung, denn sie arbeitet ehrenamtlich. Darum löste nun eine dicke Spende der Haspa gute Laune bei den Einsatzkräften aus. Sie erhielten 3500 Euro aus dem Lotteriesparen des Geldinstitutes.

Angeschafft wurde dafür ein Vier-Takt-Außenbordmotor fürs Schlauchboot. Das sechs PS starke Kraftpaket wird mit dem Boot beispielsweise auch in Binnengewässern eingesetzt werden können, wo die anderen Fahrzeuige nicht passen. Außerdem ist es für die Ausbildung von Nachwuchs-Rettern ideal. Das Geld reichte auch noch für Zusatztanks, eine Lichtmaschine und andere Ausrüstung.

Haspa-Filialleiterin Bärbel Grupp schaute an der Strandbad-Wache vorbei, um nicht nur den Motor zu begutachten, sondern sich auch ein bisschen über Aufgaben und Arbeitsweise der DLRG schlau zu machen. Philip Stockhusen und das Team hatten da Einiges zu berichten, denn zu tun gibt's auf der Elbe und drumherum genug. Die DLRG freut sich deshalb nicht allein über Geldspenden, sondern auch über Menschen, die mitmachen möchten. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 4.10.2019) 

Mit freundlicher Unterstützung von