Archäologische Radtour im Regionalpark Wedeler Au

Fundstour per Rad mit dem Wedeler Museumsleiter Holger Junker.

in Tourismus & Freizeit, Top-News

Stadtmuseumsleiter Holger Junker mit der Lanze aus der elbe. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Stadtmuseumsleiter Holger Junker mit der Lanze aus der Elbe. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Die Geschäftsstelle des Regionalparks Wedeler Au und das Stadtmuseum Wedel laden herzlich zu einer Radtour am Samstag, den 19.09.2020 um 14:00 Uhr ein. Der Leiter des Wedeler Stadtmuseums und Archäologe Holger Junker sowie Regionalpark-Geschäftsführerin Andrea Keller werden en route Wissenswertes und Spannendes zu archäologischen Funden und Naturschutz vermitteln. Treffpunkt ist das Stadtmuseum Wedel.

Was hat eine Dolchklinge mit einem Maulwurfshügel zu tun und wie lebte es sich im Regionalpark Wedeler Au in Jungsteinzeit, Bronze- und Eisenzeit? Eine Fahrradtour durch den Westen des Regionalparks wird ein Stück Aufklärung bringen. Nahezu im ganzen Regionalpark kamen in den letzten Dekaden nämlich viele Fundstücke zu Tage! Anlass genug, um gemeinsam mit der Geschäftsstelle des Regionalparks Wedeler Au, eine Radtour zu diesem Thema anzubieten. Neben Archäologie werden auch Naturschutz in der Region sowie der Regionalpark Wedeler Au selbst Thema sein.

Die rund 15 km lange Route führt vom Wedeler Stadtmuseum entlang der Wedeler Au durch Klövensteen und Holmer Sanderge zurück zum Museum. An mehreren Stationen wird der Archäologe lebendige Ausführungen zu den hier entdeckten Fundstücken geben. Am Ende der zweistündigen Radtour besteht die Möglichkeit eines Besuches der Ausstellung „In einer Zeit vor der Hatzburg“, mit der Holger Junker ein archäologisches Ausrufezeichen im Stadtmuseum Wedel gesetzt hat. Hier können die zum Teil erstmals öffentlich gezeigten und auf der Radtour erörterten Fundstücke „in natura“ bestaunt werden. Auch thematisiert Junker im Rahmen der Ausstellung zusätzliche Fundorte der Region, die zwar nicht direkt an der Radroute lagen, aber archäologisch von großer Wichtigkeit sind, wie etwa der berühmte Tinsdaler Hortfund. Tour und Museumsbesuch sind kostenlos. Spenden erbeten.

Aufgrund der aktuellen Corona- Bestimmungen ist eine Anmeldung bis zum Donnerstag, 17.09.2020 inklusive Angabe der Adressdaten und Email-Adresse notwendig. Die Daten werden absolut vertraulich behandelt und nach 4 Wochen wieder gelöscht. Bei der Radtour gilt natürlich zu jeder Zeit die Abstandspflicht. Da keine Einkehr geplant ist bitte ausreichend Verpflegung mitbringen. Für den Besuch des Museums ist ein Mund-Nasen-Schutz notwendig.

Weitere Informationen:


www.regionalpark-wedeler-au.de
oder
www.wedel.de/kultur-bildung/museen-ausstellungen/stadtmuseum.html

Kontakt:
Geschäftsstelle Regionalpark Wedeler Au e.V.
Doris Brandt/ Andrea Keller
Rathausplatz 3-5
22880 Wedel
brandt@regionalpark-wedeler-au.de

Mit freundlicher Unterstützung von..