Elbefonds hilft beim Entschlicken von Häfen

Betreiber von Sportboothäfen können wieder Fördergelder der Stiftung Elbefonds für Entschlickungsmaßnahmen beantragen

in Tourismus & Freizeit, Top-News, Elbe Maritimes

Mehrere Segelboote auf der Elbe
Damit die Segler auch morgen noch in die Häfen kommen, gibt es Förderprogramme zum Ausbaggern. Foto: Maritime Landschaft…

Um eine Förderung für Entschlickungsmaßnahmen zu erhalten, die im Jahr 2021
durchgeführt werden, können Hafenbetreiber bis zum 30. November 2020 einen Antrag
an das Büro der Arbeitsgemeinschaft Maritime Landschaft Unterelbe (MLU) im
niedersächsischen Grünendeich (Landkreis Stade) richten, die als Geschäftsstelle des
Elbefonds fungiert. Bereits im laufenden Jahr wurden erstmalig Fördergelder an Betreiber
von Sportboothäfen ausgezahlt.
Da Sportboothäfen in der Regel vor der Sportbootsaison im Frühjahr entschlickt werden,
hat die Stiftung Elbefonds festgelegt, dass bis zum 30. November des Vorjahres
Anträge auf Förderung bei der Stiftung Elbefonds eingereicht werden können. Daraufhin
entscheidet der Vergabeausschuss der Stiftung über die Förderfähigkeit.
Nach Abschluss der jeweiligen Maßnahme und Übermittlung der tatsächlichen Kosten
erfolgt eine Auszahlung der Fördermittel in Höhe von bis zu 30 Prozent der nachgewiesenen
Kosten an förderfähige Sportboothäfen. In Abhängigkeit von den zur Verfügung
stehenden Stiftungserträgen kann sich der Förderprozentsatz reduzieren. Ein
Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.
Alle wichtigen Informationen sowie Antragsformulare zum Download erhalten Sie hier.

Mit freundlicher Unterstützung von..