Fahrrad-Cross-Strecke wird saniert

Stadtsparkasse fördert Projekt der Radgemeinschaft Wedel

in Tourismus & Freizeit, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Die Vorstände Marc Cybulski (links) und Heiko Westphal freuen sich, dass das Institut Susan Langbehn und ihren Radsport-Aktiven helfen kann.
Die Vorstände Marc Cybulski (links) und Heiko Westphal freuen sich, dass das Institut Susan Langbehn und ihren…

Manchmal reicht ehrenamtliche Muskelkraft nicht aus – aber dann gibt es ja zum Glück die Stadtsparkasse. Darauf konnte sich jetzt die Radgemeinschaft Wedel verlassen. Das Geldinstitut fördert die Sanierung des Rad-Crossparcours am U-Boots-Teich mit 1500 Euro.
Über Stock und Stein, quer durch die Botanik der Marsch verläuft die vor rund 16 Jahren in Abstimmung mit der Stadt angelegte Fahrrad-Cross-Strecke der Radgemeinschaft Wedel. Mit dieser Anlage machte Wedel nicht nur weltweit von sich reden, weil hier schon einmal Rennen zum Weltcup ausgetragen wurden, auch heimische Radler konnten sich auf den Querfeldein-Wegen so richtig auspowern. Und für alle Spaziergänger war der Rundweg ohnehin frei.

Mit den Jahren holte sich Mutter Natur ihr Refugium zurück. Brombeeren bereiteten sich aus – mit Handarbeit ist keine Chance, sie in angemessener Zeit zu beseitigen, so sehr sich die ehrenamtlichen Aktiven der Radgemeinschaft auch mühen würden. Mit professioneller Unterstützung wird es gelingen. Die Gartenbaufirma Maschmann bringt „schweres Gerät“ zum Einsatz, wobei für die Radler dann immer noch genug zu tun bleibt.

1500 Euro kostet die Aktion, die Renovierung einer Brücke über den Liethgraben ist inklusive. Susan Langbehn, Vorstandsmitglied der Radgemeinschaft, war begeistert, als sie die Spendenzusage von den Sparkassen-Vorständen Marc Cybulski und Heiko Westphal erhielt. Dank der Sparkassen-Zuwendung wird die Attraktion im öffentlichen Raum wieder auf Vordermann gebracht.
Sparkassen-Vorstand Marc Cybulski: „Die Radgemeinschaft ist ein wichtiger Faktor im sportlichen Wedel. Allein deren Einsatz bei den Hamburg Cyclassics ist nicht hoch genug einzuschätzen. Für uns war es Ehrensache, hier finanziell einzuspringen.“ (Jög Frenzel/kommunikateam GmbH,

Mit freundlicher Unterstützung von..