Nabu-Vogelstation: Neuer Schwung mit neuem Sponsor

Station wieder geöffnet - Führungen möglich

in Tourismus & Freizeit, Top-News

Stationsleiter Marco Sommerfeld bietet wieder Fühungen an.
1/2
Stationsleiter Marco Sommerfeld bietet wieder Fühungen an.
Mit neuem Förderer: die Nabu-Vogelstation.
2/2
Mit neuem Förderer: die Nabu-Vogelstation.

Abstandsregeln, viel Desinfektionsmittel, Namenslisten und dergleichen mehr - Corona ist auch an der Vogelstation des Nabu in der Wedeler Marsch nicht spurlos vorübergegangen. Doch das alles wird von Naturfans gelassen gesehen, denn für sie ist wichtig: Das Haus unter der Regie des  Vogel-Experten Marco Sommerfeld hat wieder geöffnet. Mittwoch, Donnerstag, Sonnabend von 10 bis 16 Uhr freut sich das Nabu-Team auf Gäste und bietet auch Fühungen an - Details dazu auf der Internetseite.

Noch mehr gute Nachrichten: Der Nabu hat eine Kooperation mit dem Tiroler Familienunternehmen „Swarovski Optik“ gestartet. Besucherinnen und Besucher können nun mit dessen präzisen Fernoptikgeräten – Ferngläsern und Spektiven – die gefiederten Bewohner entdecken, erkennen und beobachten.

Rund 24 Fußballfelder groß ist das Gebiet rund um die Vogelstation Wedeler Marsch. Etwa 160 Vogelarten finden dort einen optimalen Rast- und Brutlebensraum. Eine Weite und Vielfalt, die nicht leicht zu überblicken ist. Daher erleichtert „Swarovski Optik“ die Vogelbeobachtung in dem norddeutschen Lebensraum für Wasser- und Watvögel. „Dem Hersteller für fernoptische Geräte liegt die Begeisterung für die Natur ebenso am Herzen wie ihr Schutz. Daher hat das Tiroler Familienunternehmen drei Spektiv-Sets in der seit den 1980er-Jahren bestehenden Vogelstation installiert, die Besucherinnen und Besucher bei ihrer Suche nach den Tieren und deren Beobachtung unterstützen“, teilt der Nabu mit. Für alle, die sich auf der Suche nach Alpenstrandläufer, Weißwangengans und Löffelente lieber zwischen den verschiedenen Beobachtungsständen hin und her bewegen möchten, anstatt von festen Positionen zu spähen, stellt die Firma zudem zahlreiche Ferngläser als Leihgeräte zur Verfügung.

 „Wir freuen uns sehr, dass wir den Nabu Hamburg mit seiner Vogelstation Wedeler Marsch dabei unterstützen können, die Natur und ihre besonderen Lebewesen den Menschen näherzubringen, ohne sie in ihrem Rückzugsraum zu stören“, sagt Karl Kneer, Vertriebsleiter des Optik-Unternehmens, zu der neuen Kooperation. Tobias Hinsch, Geschäftsführer des Nabu Hamburg ergänzt: „Die Naturschutzarbeit des Nabu hilft nicht nur der Tier- und Pflanzenwelt, sondern kommt auch den Menschen zugute. Gerade jetzt, während der Corona-Krise, merken wir alle, wie wichtig schöne Naturerlebnisse sind. Wir sind sehr froh über einen starken Partner, der uns bei dieser Aufgabe hilft.“ (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,  4.7.2020)

 

Mit freundlicher Unterstützung von..