SC Rist: U 23 in Lund

Am 1. Januar ging es für die junge Wedeler U23-Delegation mit der Bahn ins schwedische Lund zum Traditionsturnier Lundaspelen.

in Tourismus & Freizeit, Top-News, Sportnews

Auf und ab: die U 23 sammelte in Lund reichlich Spielerfahrung. Foto: SC Rist

Für die aus Spielern von den 2. und 6. Herren sowie aus der 1. und 2. M18 bestehende Mannschaft des SC Rist ging es am ersten Tag direkt gegen die zweite Mannschaft vom Gastgeber IK EOS Lund. Die Partie wurde mit 41:8 gewonnen. Beim zweiten Spiel gegen die Crackerjacks aus den Niederlanden wurde der physische Unterschied sehr deutlich, welches mit einer 18:50-Niederlage endete.

Im dritten Spiel gegen den späteren Finalteilnehmer, die Open Run U23 Elite, ebenfalls aus den Niederlanden, konnte die Wedeler U23 gut mithalten und ging mit einer 10:9-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Niederländer in der Offensive, holten mehr Offensivrebounds und trafen ihre Dreier. Das Spiel ging 19:37 verloren.

Das vierte Gruppenspiel war gegen die Alumil Taaleem Titans, die Mannschaft einer Internationalen Schule aus den Vereinigten Arabischen Emiraten: Es wurde personell viel durchrotiert und jeder bekam seine Spielzeit. Da das Vorrücken in die A-Runde nicht mehr zu erreichen war, wurden die nächsten Spiele auch entspannter angegangen und jeder konnte seine Spielerfahrung gegen internationale Mannschaften sammeln. Auf beiden Seiten kamen schöne Spielzüge zustande. Das Spiel endete 43:17 für die Jungs aus dem Nahen Osten.

Im letzten Spiel ging es gegen die Trelleborg Pirates aus Schweden ran. Da Trelleborg sich bereits für die A-Runde qualifiziert hatte, schonten sie viele ihrer Spieler. Für die Wedeler taten sich unter dem Korb viele Lücken auf, die genutzt wurden, um oft zum Korb zu ziehen. Dennoch ließen sich die Schweden den Sieg nicht nehmen umd gewannen 31:23. Die Gruppenphase wurde als Fünfter abgeschlossen.

Am nächsten Tag um 16:00 Uhr wurde das Viertelfinale der B-Runde gegen die Concrete Lions aus den Niederlanden ausgetragen. Angeschlagen von den ersten fünf Spielen konnten nicht alle Rister auf ihre vollen Kraftreserven zurückgreifen. Dennoch konnte man die erste Halbzeit mit 21:9 gewinnen. Um Verletzungen vorzubeugen, wurde wieder viel rotiert. In der zweiten Halbzeit zeigten die Niederländer mehr Siegeswillen und kämpften sich wieder ran. Nach einer hitzigen Crunchtime ging das Spiel mit einem knappen 34:33-Sieg der Niederländer zu Ende.

Die sehr junge U23-Delegation blickt trotzdem auf ein schönes Turnier zurück und konnte viel Spielerfahrung gegen hauptsächlich körperlich stärkere Gegner sammeln. Die Rister freuten sich, nach dem letzten Spiel am nächsten Tag ausschlafen zu können.

Es spielten: Luis Bollinger, Finn Albrecht, Luka Lohmann, Ole Kröger, Malte Knillmann, Leonard Speicher, Thore Guzielski, Paul Körner und Noah Kirste.(Moritz Korff/SC Rist Wedel, 6.1.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von..