Schachblumen-Barometer im Elbmarschenhaus

Informationen über den Stand der Schachblumenblüte auf den Wiesen in der Marsch

in Tourismus & Freizeit, Top-News

Was für eine Augenweide - eine Schachblumenwiese. Foto: Heim
Was für eine Augenweide - eine Schachblumenwiese. Foto: Heim

Coronabedingt fällt auch in diesem Jahr das beliebte Schachblumenfest auf den Wiesen in der Hetlinger Marsch aus. Die Schachbrettblumen (Fritillaria meleagris) können dennoch auf eigene Faust besucht werden. Das Elbmarschenhaus informiert  unter www.elbmarschenhaus.de mit einem Schachblumen-Barometer über den Stand der Blüte.

Dieses Jahr ist die Hauptblüte der Schachblumen relativ spät, da der Frühling kalt war. Auf der Homepage findet sich auch eine Wegbeschreibung, um Besucherinnen und Besucher zu den Wiesen zu leiten, wenn die Bestände blühen. Vor Ort gibt es auch entsprechende Hinweis-Schilder. Am besten erreicht man die Wiesen mit dem Rad. Wer mit dem Pkw anreist, muss einen 20- minütigen Fußweg einplanen. Gutes Schuhwerk ist bei den zum Teil unbefestigten Wegen wichtig. Edelgard Heim, Leiterin des Elbmarschenhauses in Haseldorf, bittet darum, nur auf zugelassenen Flächen zu parken und die Absperrung auf den Schachblumenwiesen zu beachten. Die trittempfindlichen Schachblumen danken es den Besucherinnen und Besuchern.

Zum Hintergrund: Die Integrierte Station Unterelbe (ISU) in Haseldorf, auch „Elbmarschenhaus“ genannt, wurde 2006 eröffnet – der 10. Geburtstag wurde im April 2016 groß gefeiert. Der Geist des Hauses besteht in der Zusammenarbeit von Naturschutz, Tourismus und Landnutzung. Im Haus vertreten sind das Land Schleswig-Holstein, der NABU Schleswig-Holstein e.V., Tourismus-Vereine (Tourismus in Marsch und Geest, Holstein Tourismus) sowie die örtliche Jägerschaft. Träger des Hauses ist der ISU-Zweckverband, in dem die Städte und Gemeinden Uetersen, Appen, Groß Nordende, Heidgraben, Heist, Holm, Neuendeich, Haselau, Haseldorf, Hetlingen, Klein Nordende, Seestermühe, Tornesch, Wedel Marketing e.V. (als Vertretung von Wedel), der Abwasserzweckverband AZV Südholstein, der Kreis Pinneberg und das Land Schleswig-Holstein Mitglieder sind. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH mit Material des Elbmarschenhauses, 22.4.2021)

Mit freundlicher Unterstützung von..