Coole Kombi: Fete und Fahrräder

Cyclassics locken Hunderte Besucher an den Roland: zur Bike-Party und zum Anfeuern von Amateuren und Profis

in Sportnews, Tourismus & Freizeit

Tausende Radler fuhren gestern durch die Rolandstadt.
1/5
Tausende Radler fuhren gestern durch die Rolandstadt., Tausende Radler fuhren gestern durch die Rolandstadt.
Teamwork: Einige Tandems waren auf der Strecke – viele vom Verein Weiße Speiche.
2/5
Teamwork: Einige Tandems waren auf der Strecke – viele vom Verein Weiße Speiche., Teamwork: Einige Tandems waren auf der…
Hits am laufenden Band - "Just for fun".
3/5
Hits am laufenden Band - "Just for fun"., Hits am laufenden Band - "Just for fun".
Auch beim Zapfen verbrachte das Team vom Pane Vino sportliche Höchstleistungen: Der Ansturm auf kühle Getränke war groß.
4/5
Auch beim Zapfen verbrachte das Team vom Pane Vino sportliche Höchstleistungen: Der Ansturm auf kühle Getränke war groß.,…
Im Schatten des Roland wurde wieder kräftig gefeiert.
5/5
Im Schatten des Roland wurde wieder kräftig gefeiert., Im Schatten des Roland wurde wieder kräftig gefeiert.

Das alljährliche Cyclassics-Radrennen hat in Wedel sowohl für Sportler als auch für Bewegungsmuffel etwas zu bieten: Während viele Einzelfahrer und Teams aus der Rolandstadt sich sonntags auf den unterschiedlichen Strecken auspowern, haben Fans gepflegter Unterhaltungs- und Tanzmusik bereits am Sonnabend beim Bikefest am Roland große Chance auf gute Laune. Es spielte und begeisterte Just for fun - und Erfrischungsgetränke gingen in der lauen Sommernacht reißend weg.

Sonntagmorgen: Die Stände sind noch geschlossen, die ersten Radler wurden gerade in der Hamburger Innenstadt auf die Strecke geschickt, als die ersten Zaungäste sich am Wedeler Roland positionierten. Rasseln, Ratschen, Pfeifen und selbst gemalte Plakate wurden ausgepackt und bereitgelegt – schließlich galt es Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn anzufeuern. Wer so früh auf den Beinen war, wusste genau, auf wen er wartete.

„Ich weiß wie wichtig es ist, wenn es an der Strecke laut ist“, sagte Katharina Wittburg. Sie verzichtete in diesem Jahr selbst auf den Start, um mit ihren Kindern Mia und Finn an der Strecke ihren Mann anzufeuern. „Gesehen haben wir ihn aber nicht“, sagte Mia. Im Feld hatten die drei ihren Lieblingsfahrer nicht ausmachen können. „Es ist auch schön“, sagte Wittburg zu ihrer Rolle an der Strecke.“ Ob sie kommendes Jahr mitfährt und die Rollen getauscht werden? „Das entscheiden wir spontan. Eigentlich fahren wir ja zusammen“, sagte sie.

Etwa 10.000 Radler passierten auf der 60-Kilometer- und der 160-Kilometer-Runde den Wedeler Roland. Richtig voll wurde es dann kurz bevor das Profifeld durch Wedel raste. Wenige Sekunden dauerte es, dann waren die Profis auch schon wieder verschwunden. Bastian Fröhlig, Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,26.8.2019) 

Mit freundlicher Unterstützung von..