Feuertaufe im Billard-Wettkampf

Nachwuchs-Spieler des BC Wedel zeigten ihren Trainingsfortschritt

in Tourismus & Freizeit, Top-News, Sportnews

Wacker geschlagen: Felix Maruska (von links) Danny Karwath und Sieger Jan Schröder
Wacker geschlagen: Felix Maruska (von links) Danny Karwath und Sieger Jan Schröder

Wedel sucht das Billard-Talent - unter diesem Motto kümmert sich der Billard-Club Wedel ein Jahr lang besonders intensiv um Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger. regelmäßige Trainings, gute Tipps von "alten Hasen" und einiges mehr für beste Stimmung auch neben dem Tisch sollen ein oder am liebten auch mehr Billard-Talente gefunden werden. Bei einer ersten Meisterschaft lief jetzt die Feuertaufe.

Der Favorit Jan Schröder konnte sich bei der Norddeutschen Meisterschaft im Carambolage-Billard zwar durchsetzen, aber es war wesentlich knapper, als es im Endergebnis aussah. Die vier Finalteilnehmer kannten sich zwar schon, da sie gemeinsam beim Billardclub Wedel trainieren und auch für den BC Wedel an den Start gingen, doch war es schwer im Vorfeld eine Favoritenrolle auszumachen. Einzig Jan Schröder aus Heidgraben, der schon seit 2017 in der Jugendgruppe aktiv ist und mit seinen 16 Jahren auch der Älteste unter den Teilnehmern war, konnte vielleicht diese Rolle zugeschrieben werden. Es war dann auch seine Routine, die ihm mit drei Siegen den Titelgewinn bescherte. In der ersten Runde gewann er mit 13:9 Punkte gegen Juri Grimm. In der zweiten Runde spielte er gegen Felix Maruska und konnte sich dieses Mal ungefährdet mit 14:6 durchsetzen. Parallel lief die Partie Danny Karwath gegen Juri Grimm, die Danny mit 21:19 gewann und beide Billardsportler damit ein Ausrufungszeichen setzten, in dem sie die höchsten Punktzahlen des Turniers spielten. Im Finale besiegte Jan den bis dato ungeschlagenen Danny 15:9, indem er eine hervorragende Defense spielte und auch seine Nerven etwas besser unter Kontrolle hatte. Beim Spiel um die Bronzemedaille wuchs Felix aus Uetersen über sich hinaus und gewann gegen Juri aus Wedel mit 18:8., dabei spielte Felix auch einen neuen persönlichen Rekord. Endklassement: 1. Jan Schröder 42 Punkte, 2. Danny Karwath 40 P., 3. Felix Maruska 33 P. und 4. Juri Grimm 36 P.

Jugendcoach Andreas Meißner: "Ob die gespielten Ergebnisse ausreichen, um im April auch bei der Deutschen Meisterschaft im hessischen Bad Wildungen teilnehmen zu dürfen, bleibt abzuwarten." Der Jugendcoach weist daraufhin, dass die Norm zwar nicht ganz erreicht wurde, aber das Feld immer durch Nachrücker aufgefüllt werden darf. Im Februar wird aber feststehen, wie die Nominierungen sind. Bis dahin heißt es:  "Daumen drücken!" und vielleicht ist mindestens ein Nachwuchsspieler aus Wedel dabei.

Wer Lust hat, das Billardspiel zu erlernen, ist herzlich eingeladen jeden Montag oder Freitag ab 18 Uhr oder einfach mit dem Jugendcoach Andreas Meißner unter der Telefonnummer 0163-6347637 Kontakt aufnehmen. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 17.1.2020)

     

Mit freundlicher Unterstützung von..