Medizinisches Fortbildungsangebot für Sportlehrer

Regio Kliniken und Kreissportverband Pinneberg vermitteln medizinisches Basiswissen für Trainer und Sportlehrkräfte

in Sportnews

Mit sieben neuen Seminaren setzen der Kreissportverband Pinneberg und die Regio Klinken bereits im sechsten Jahr die gemeinsame Sportmedizinische Fortbildungsreihe für Sportlehrer, Übungsleiter, Trainer und Ärzte fort.


In den vielfältigen Seminaren geben die Mediziner und Sportwissenschaftler einen Überblick über optimale Vorbeugung, moderne Diagnostik und effiziente Behandlungsmöglichkeiten bei Verletzungen des Bewegungsapparates. Der Fokus liegt auf orthopädischen Themen: von den Fingern über die Wirbelsäule bis zum Sprunggelenk werden Körperregionen intensiv beleuchtet. Erstmals in dieser Reihe widmet sich eine Veranstaltung gezielt den Aspekten der spezifisch weiblichen Anatomie.

Des Weiteren wird über die Bedeutung von mentalem Training für das Erreichen sportlicher Ziele referiert. „Wir freuen uns sehr darüber, dass uns die Regio Kliniken auch in diesem Jahr erneut als Kooperationspartner unterstützen,“ sagt Karsten Tiedemann, Geschäftsführer des KSV Pinneberg. „Für die Fortbildung unserer Mitglieder ist das Fachwissen der Referenten sehr wertvoll.“

In der Auftaktveranstaltung am 30. Januar erläutert Dr. Sönke Menkens, Oberarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie am Regio Klinikum Pinneberg, worauf Trainer achten müssen, um Verletzungen an Schulter und Ellenbogen vorzubeugen und wie Sportler nach einer solchen Verletzung durch gezieltes Training schnell wieder einsteigen können.

Die Seminare sind kostenlos und richten sich in erster Linie an Trainer, Übungsleiter sowie
Sportlehrkräfte an Vereinen und Schulen. Weitere Informationen sowie die erforderliche Anmeldung finden Inmteressenten auf der Website des Kreissportverbands: www.ksv-pinneberg de. Alle Veranstaltungen finden jeweils donnerstags von 18:30 bis 20:45 Uhr im Rehazentrum der Regio Klinikum Pinneberg, Fahltskamp 74, statt.(Jörg Frenzel kommunikateam GmbH mut Material von  Regiokliniken, 26.1.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von..