Meister! Und Vize-Meisterinnen!

Glanzvolle Spiele der Basketballherren des SC Rist Ü 35 endeten im Triumph - Damen knapp am Gold vorbei

in Sportnews, Tourismus & Freizeit

1/7
Teufelskerle! Die Ü-35-Herren des SC Rist im Augenblick des Triumphs.
2/7
Silber! Die Zauber-Frauen mit Stadtpräsident Ulrich Kloevekorn und Bürgermeister Niels Schmidt.
3/7
Beste Stimmung in der Spielpause - Sport ist viel mehr als nur Leibesübung.
4/7
Unterstützung auch für den Gegner: Wedels Aushilfs-Physiotherapeut Marc Köpp pflegt den verletzten Philipp Kröhling aus…
5/7
Einfach schön - Basketball als Familienfest: Wedel-Spielerin Christina Hahn-Thiam (links) und Gundula Laabs mit ihren Minis.
6/7
Nach Fußball-Double jetzt auch Ü 35-Basketball-Titel: Die FC Bayern München Mädels.
7/7
Meister am Grill: die Veteranen aus der Fitness-Basketballgruppe wie immer souverän.

Was für eine Dramatik! Was für ein Sport! Was für ein Sieg! SC Rist ist Deutscher Basketball-Meister. Die Herren der Altersklasse Ü 35 schlugen im Endspiel in der Steinberghalle ihren ewigen Erz-Rivalen DBV Charlottenburg aus Berlin am Ende mit 51:37 überraschend deutlich. Sie holten den Pokal in die Stadt.

Nur um Haaresbreite schrammte das Damen-Team an einer derartigen Glorie vorbei. Nach einem engen Spiel mussten sie sich mit 39:42 den Frauen von Bayern München geschlagen geben.

Mit Meisterschaft und Vize-Meisterschaft endete ein fröhliches Sport-Wochenende glanzvoll. Zugegeben: Insbesondere in  den Schlussphasen mancher Spiele einiger Formationen war mancher Schritt nicht mehr so schnell, mancher Freiwurf nicht mehr so präzise, mancher Ball ein bisschen zu rutschig und schwer festzuhalten - doch das war belanglos. Ein mitfieberndes Publikum goutierte Einsatz und unbrechbaren Willen zum Korb. Phantastische Momente mit gelungenen Dreier-Würfen und flutschenden Kombinationen gab es nämlich auch zu feiern und das nicht zu knapp. Und vor dem Hintergrund, dass einige Akteure schon die 50 hinter sich gelassen haben wurde ganz, ganz großes Basketball gezeigt.

Und mehr. Es herrschte eine freundschaftliche Atmosphäre während des Wochenendes, Fröhlichkeit statt Verbissenheit, Sportskameradschaft statt Rivalität. Die Teams hatten Familien und Freunde zum Anfeuern nach Wedel mitgebracht, in den Pausen wuselten dribbelnde Kinder durch die Hallen, Hunderte von Nackensteaks und Würstchen wurden verputzt, kräftige Bier und braune Brause gezischt - und jeder gönnte Wedels Damen ihren Prosecco auch für den Silber-Titel. Menschen kamen zuammen, klönten, scherzten, fachsimpelten. Alte Freundschaften in der Basketball-Gemeinde wurden aufgefrischt, neue entstanden. Riesen-Players-Night-Party im BWC. Alte Helden rückten noch ein Stück in die Höhe. Besser geht nicht. Danke, SC Rist! (Jörg Frenzel, 5.6.2016) 

zu den Ergebnissen

Mit freundlicher Unterstützung von..