Rist-Basketballer fahren ohne Bradley zum Auswärtsspiel in Itzehoe

Für die Wedeler Zweitliga-Korbjäger steht die kürzeste Auswärtsfahrt der Saison an.

in Sportnews

Nicht mehr im Kader: Die Rister haben sich vom Amerikaner Michael Bradley getrennt.

Am Sonntag (6. Dezember, 17:00 Uhr) treten die Rist-Herren bei den Itzehoe Eagles an. Trainert wird der Tabellenachte von Pat Elzie, der in der Saison 2003/04 bekanntermaßen den SC Rist in der 1. Regionalliga betreute und die Rister damals vor dem Abstieg rettete. Sein entscheidender Spieler damals: Genau, Michael Claxton. Elzie hatte den heutigen Coach der Wedeler Herrenmannschaft seinerzeit an den Steinberg gelotst, jetzt treffen sie als Trainer aufeinander - so spielt das Leben.

"Das Team ist von der Spielweise her klassisch ausgerichtet und gut ausbalanciert. Sie haben gute Schützen und Dribbler und kräftige Jungs", sagt Claxtons über die Itzehoer Mannschaft. Zu den guten Schützen zählt Patrick Wischnewski, der einst auch für den SC Rist spielte, in die Reihe der kräftigen Jungs ist Charles Bronson einzuordnen. Anders als der 2003 verstorbene Schauspieler identischen Namens, der mit Vorliebe Westernhelden verkörperte, ist Itzehoes Bronson nicht für schnelles Ziehen, sondern für zupackendes Arbeiten unter dem Korb bekannt. Bei der jüngsten 80:92-Niederlage der Adler gegen Rostock blieb der Center mit sechs Punkten und vier Rebounds aber unter seinen Möglichkeiten. Dafür schmiss Wischnewski gegen die Mecklenburgern mit Dreiern nur so um sich (sieben an der Zahl) und erzielte 27 Punkte.

Der vielseitige Courtney Belger wechselte nach zwei Jahren im Tecklenburger Land und als dominante Figur der 1. Regionalliga West nach Itzehoe und zeigt auch in der 2. Basketball-Bundesliga ProB seine Klasse: Auf dem Feld gibt es fast nichts, was Mr. Belger nicht kann. Fast, denn ein ausgewiesener Distanzschütze ist er nicht. Dafür sind andere zuständig: Wischnewski natürlich, aber ebenso Topscorer Adrian Breitlauch und Alexander Witte.

"Die größte Motivation für uns ist, diese Serie endlich zu beenden", sagt Claxton, dessen Mannschaft sieben Niederlagen in Folge einstecken musste. Gegen Oldenburg hatte er eine "konstantere Defensivleistung" als zuletzt gesehen und auch die Zahl der Ballverluste sei schon erträglicher gewesen.

Von Center Michael Bradley haben sich die Rister getrennt, mit Fabian Böke muss Claxton leider bis Saisonende verletzungsbedingt auf einen Leistungsträger verzichten. "Dass Fabian ausfällt, ist ein schwerer Schlag für uns, da wir bis zuletzt gehofft haben, dass er noch diese Saison wieder das Parkett betreten wird", sagt der Sportliche Leiter Christoph Roquette. "Seine Erfahrung, seine Präsenz unter den Körben und seine stets gute Laune werden dem Team sehr fehlen. Wir wünschen Fabian gute Besserung und hoffen, ihn nächste Saison wieder in der Halle zu sehen." Böke war 2011 zum SC Rist zurückgekehrt und hatte als Leistungsträger großen Anteil an den Wedeler Erfolgen in den vergangenen Jahren. (SC Rist / 4. 12. 2015)

www.scrist-wedel.de

Mit freundlicher Unterstützung von..