Rist-Cheerleader räumen bei der Cheer-Trophy ab

Starlets YoungStars auf Platz 2 und das Elternteam sorgt für Überraschung

in Sportnews, Tourismus & Freizeit

Die Starlets YoungStars performten so phantastisch...,
1/3
Die Starlets YoungStars performten so phantastisch...,, Die Starlets YoungStars performten so phantastisch...,
...dass sie auf dem Silber-Platz landeten.
2/3
...dass sie auf dem Silber-Platz landeten., ...dass sie auf dem Silber-Platz landeten.
Respekt! Die Senior-Stars aus Wedel holt sogar den ersten Platz. Fotos: Felix Kuntoro/www.felixfotos.de
3/3
Respekt! Die Senior-Stars aus Wedel holt sogar den ersten Platz. Fotos: Felix Kuntoro/www.felixfotos.de, Respekt! Die…

Die Cheerleader des SC Rist Wedel haben bei der Cheer-Trophy ordentlich abgeräumt: Sie waren mit drei Teams bei der offenen Meisterschaft in Wolfsburg angetreten und brachten in ihren jeweiligen Kategorien Gold, Silber und einen tollen vierten Platz nach Hause.

Die Starlets YoungStars, das Aufbauteam der Rist-Cheerleader in der Kinder-Altersklasse, ging bei der Cheer-Trophy im Einsteiger-Level an den Start. Für die meisten Mädchen war es der allererste Start bei einem Wettkampf. Doch trotz des großen Lampenfiebers brachten die Starlets YoungStars ihr Programm fehlerfrei und mit einer tollen Ausstrahlung auf die Fläche, ließen vier Teams hinter sich und sicherten sich auf Anhieb den zweiten Platz. Bei der Siegerehrung flossen dann reichlich Freudentränen - sowohl bei den Mädchen als auch bei den Trainern.

Jubeln durften auch die Starlets: Sie waren in der mit 13 Startern größten Kategorie Peewee Level 1 angetreten. Dort setzten sie sich trotz einiger kleiner Wackler im Programm gegen neun Konkurrenten durch und brachten einen großartigen vierten Platz mit einer Top-Wertung von 8,32 Punkten nach Hause - nur hauchdünn hinter dem Drittplatzierten und mit mehr als einem halben Punkt Abstand nach hinten.

Der Coup des Tages aber landeten die WSC Senior Stars - ein Team von 13 Müttern und drei Vätern im Alter von 35 bis 49 Jahren, deren Kinder bei den Rist-Cheerleadern aktiv sind. "Anfangs war es eine fixe Idee, die bei einer Meisterschaft in unserem Fanblock auf der Tribüne hochkam", erzählt Abteilungsleiterin Iris Brendt. "Da hieß es plötzlich: Unseren Kindern macht dieser Sport so viel Spaß - das wollen wir Eltern auch mal erleben!" Im Februar entschlossen sich dann 16 Eltern, die verrückte Idee in die Tat umzusetzen und bei der Cheer-Trophy anzutreten. Und das mit grandiosem Erfolg: Sie brachten mit ihrem Programm die Halle zum Kochen, sorgten für große Augen bei ihren Kindern, ließen die anderen beiden Elternteams im Senior Level 1 hinter sich und sicherten sich den ersten Platz. "Das war der Hammer, ich hatte den Spaß meines Lebens!", strahlte eine der Mütter nach der Siegerehrung. "Und das Beste ist, dass meine Tochter mir tatsächlich gerade gesagt hat: 'Mama, du bist sooo cool!'" (Iris Brendt, 31.5.2018)

Mit freundlicher Unterstützung von..