SC Rist feiertes fulminantes Sommerfest - und sich selbst

Nach herausfordernden Zeiten der vergangenen zwei Saisons unter Coronabedingungen war es umso schöner, den gesamten Verein und seine Gäste so ausgelassen zu sehen - und das bei schönstem Sommerwetter!

in Top-News, Sportnews

1/3
Basketball mach Spaß - besonders, wenn man gewinnt: eines der Siegerteams beim großen Sommerfest. Foto: Wien-Hansen
Viel mehr als nur akrobatische "Pausenfüller" - die Cheerleader zeigten ihr Können. Foto: Iris Brendt
2/3
Viel mehr als nur akrobatische "Pausenfüller" - die Cheerleader zeigten ihr Können. Foto: Iris Brendt
Abends bis morgens mutierte die Sporthalle zur Disko.
3/3
Abends bis morgens mutierte die Sporthalle zur Disko.

Der Spaß am Spiel und die Zusammengehörigkeit standen bei dem hauptsächlich vom Förderkreis und vom Marketing des SC Rist organisierten Event im Mittelpunkt. Neben einigen Spielmöglichkeiten für die Kleinsten draußen wurden in der Halle drei Turniere mit gemischten Teams in drei Altersklassen ausgetragen.Das Spielfeld war voller Kinder und die Tribüne voller Familie und Freunden - ein schöner Anblick nach langem Verzicht!

Jede Mannschaft wurde von einem Paten von verschiedenen Wedeler Unternehmen unterstützt und mit Namen aus dem Basketball-Jargon benannt...

Da entstanden interessante Paarungen wie beispielsweise "Kornobis Bade Koala Bears" vs. "Famila Lions", "Förster Hilms Foxes" vs. "Stadtsparkasse Superstars", "John Cordes Condors" vs. "Lüchau Eagles" und die "Aytaç Bulls" vs. "Toyota Rosenbaum Phönixes" traten bei den jüngeren gegeneinander an... Die "Lüchau Eagles" konnten im Finale gegen die "John Cordes Condors" das Turnier für sich entscheiden.

Bei den älteren standen sich die "Fitnessfabrik Famous", "Hörburger Heats", "Hamburger Volksbank Falcons", "I Touch Tigers", "Lüchau Hawks", "Rehder Skyscrapers", "Nordlichter Stars" und die "Küchenwelten Point Guards" in zwei Gruppen gegenüber. 

Hier siegten die "Fitnessfabrik Famous" gegen die "Rehder Skyscrapers/Küchenwelten Point Guards". 

In der Pause präsentierten sich die "Wedel Satellites" vom Schwesterverein "WSC". Für Stärkung und Erfrischung sorgte die selbst organisierte Caferteria und ein Grillstand - alle Einnahmen kommen auch hier der Jugendarbeit des Vereins zugute! 

Ein großartigen Abschluss machte später am Abend die „Ristmas“-Party - veranstaltet von Tim Krause, ebenfalls ein "Rister", und sein Team von  "H-Sound"! Bis 4:30 Uhr morgens feierte die ältere Jugend des Vereins und aus ganz Wedel im Foyer der Steinberghalle.

Das Engagement aller Freiwilligen des Förderkreises und des Vereins hat sich gelohnt und wir danken allen Unterstützern herzlich! Es hat sich wieder gezeigt, wie wichtig ehrenamtlich Arbeit ist und welchen wichtigen Beitrag der Verein auch für Wedel leistet.(Britta Wien-Hansen/SC Rist, 30.6.2022)

Letzte Änderung: 29.06.2022

Mit freundlicher Unterstützung von..