Anzeige

wilhelm.tel – der Kommunikationsdienstleister mit eigenem Glasfasernetz

Logo Wilhelm tel
Logo Wilhelm tel

In Zeiten, in denen viel über den flächendeckenden Breitbandausbau gesprochen wird, gehören die Pioniere auf dem Gebiet der Glasfasernetze zu gefragten Kompetenzpartnern von Städten, Gemeinden und Regionen. Die wilhelm.tel GmbH, hundertprozentige Tochter der Stadtwerke Norderstedt, ist einer dieser Vorreiter. Bereits vor 15 Jahren hat das städtische Telekommunikationsunternehmen auf die Glasfasertechnologie gesetzt und als eines der ersten in Europa ein flächendeckendes Breitbandnetz verlegt. Auch deshalb gehört Norderstedt heute zu den begehrtesten und erfolgreichsten Wirtschaftsstandorten des Nordens. Für Städte und Gemeinden in ganz Deutschland ist die fünfgrößte Stadt Schleswig-Holstein schon lange Vorbild

Erster Anbieter des Triple Play deutschlandweit

Triple play
Triple play

Die Besonderheit des wilhelm.tel-Netzes ist nicht nur seine moderne Technologie, die sich der Übertragung von Daten per Licht und damit Lichtgeschwindigkeit bedient, sondern die Tatsache, dass die „letzte Meile“ bis zum Gebäude des Kunden, sowie die Leitungen im Haus Glasfasern sind. Über das wilhelm.tel-Netz werden alle modernen Multimedia-Dienste zur Verfügung gestellt: Highspeed-Internet mit schon heute 100 Mbit/s im Downstream und 20 Mbit/s im Upstream, Kabelfernsehen mit 200 digitalen Programmen sowie Telefonie. wilhelm.tel war deutschlandweit das erste Unternehmen, das seinen Kunden das so genannte Triple Play, d.h. Internet, Telefonie und TV in einem Paket, anbot.

Weltnetz
Weltnetz

Das Netz wächst weiter

Im Stadtgebiet Norderstedt sind derzeit 95 Prozent der gut 33.000 Haushalte direkt an das wilhelm.tel-Netz angeschlossen. In Hamburg ist das Unternehmen durch die Kooperation mit der größten Wohnungsgesellschaft der Hansestadt, der SAGA GWG, seit 2008 präsent und konnte seinen Verfügbarkeitsbereich damit auf einen Schlag enorm ausbauen. Aber auch im schleswig-holsteinischen Umland – in Henstedt-Ulzburg, Alveslohe, Wacken, Tangstedt (Kreis Stormarn) Kayhude, Itzehoe und Kaltenkirchen – wächst das Netz stetig und breitet sich aus. In Wedel wurde das erste Mehrfamilienhaus am 1. Juni 2013 an das wilhelm.tel-Glasfasernetz angebunden. Hier sind die Dienste u.a. in den Gebäuden der Wohnungsgesellschaft Adlershorst verfügbar. Derzeit läuft außerdem der Vollausbau der Gemeinde Rellingen auf Hochtouren, für die wilhelm.tel ein eigenes Breitbandnetz verlegt.

Zukunftsprojekt Öffentliches WLAN in vollem Gange

Neben dem Ausbau des eigenen Glasfasernetzes hat wilhelm.tel in den vergangenen Jahren auch den Aufbau eines flächendeckenden öffentlichen WLAN-Netzes vorangetrieben – ein weiteres Zukunftsprojekt des Unternehmens, das schon heute Erfolg zeigt. So ist in Norderstedt über MobyKlick, so der Name des WLAN-Netzes, mittlerweile an über 400 Orten ein kostenfreier Zugang ins Internet möglich. In Hamburg sind ebenfalls bereits einige öffentliche Orte mit MobyKlick ausgestattet – Tendenz steigend.

Darüber hinaus ist wilhelm.tel Kooperationspartner anderer regionaler Kabelnetzbetreiber im südlichen Schleswig-Holstein, z.B. Ell-tel (Ellerau), GWHtel (Halstenbek), pinnau.com (Pinneberg), SWN (Neumünster), tel.quick (Quickborn) und willy.tel in Hamburg. Auch der Anbieter VSE NET im Saarland und htp in Hannover werden mit dem digitalen TV-Signal beliefert.

Wer wissen möchte, wo die wilhelm.tel-Dienste in Wedel verfügbar sind, kann dies über die ServiceHotline unter 0800 / 432 432 4 erfragen. Der Anruf ist kostenfrei wie der gesamte Service von wilhelm.tel – bis hin zum Technikerbesuch vor Ort.

Informationen zu Angeboten, Tarifen, Anschlussbedingungen & Co. erhalten Interessierte auf www.wilhelm-tel.de per Mail an info(at)wilhelm-tel.de oder über die kostenfreie ServiceHotline 0800 / 432 432 4.

Wilhelm tel
Wilhelm tel