Der BusinessPark Elbufer zergeht der Bundespolitik auf der Zunge!

Viele interessante Gespräche, ein sichtlich beeindruckter Bundesgesundheitsminister und zahlreiche neue Kontakte – dies und mehr kann das Team vom BusinessPark Elbufer über ihren Besuch auf dem Wirtschaftstag 2014 in Berlin als Ergebnis verkünden.

in BusinessPark Elbufer, Wirtschaft & Branchen, Top-News

Der Wedeler MIT-Vorsitzende Christian Fuchs brachte den Impuls und den Kontakt zum Wirtschaftsrat, welcher Organisator des Wirtschaftstages in Berlin war. „Wenn man Investoren für den BusinessPark sucht, muss man sich dort vorstellen, wo man auf Investoren trifft.“ ist sich Fuchs sicher. „Die Netzwerkveranstaltung des Wirtschaftsrates ist hierfür wie geschaffen, da sich viele Größen aus Politik und Wirtschaft auf dieser Veranstaltung tummeln.“ Und mit dieser Einschätzung lag er richtig, wie Projektleiter Jörg Amelung und sein Team später feststellen konnten.

Die Liste der Referenten, Podiumsteilnehmer und geladenen Gäste liest sich wie das „Who-is-Who“ der Europäischen Wirtschaft und Wirtschaftspolitik. Neben Wirtschaftsgrößen wie Tuomo Hatakka (Vorsitzender der Geschäftsführung der Vattenfall GmbH), Dr. Volkmar Denner (Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH) oder Dorothee Belz (Geschäftsführung von Microsoft  Europa) nutzten auch der Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble, der Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt oder der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Plattform um medienwirksam über aktuelle Themen zu referieren und zu diskutieren.

Das Team der Stadt Wedel nutzte dieses Aufgebot wiederum, um das Projekt BusinessPark Elbufer in den höchsten Kreisen bekannt zu machen. Eine Wedeler Firma stellte hierfür eigens handgefertigte Pralinen her, auf denen das Logo des

gedruckt wurde. Das Sahnestück BusinessPark sollte so bei den Besuchern der Veranstaltung absolut positiv verknüpft werden. Die Idee schien aufzugehen. Viele zahlreiche Besucher blieben am Stand des BusinessPark Elbufer stehen. „Teilweise sind wir uns nicht sicher, ob die Leute wegen den Pralinen oder aus Interesse am Projekt BusinessPark zu uns kommen.“ scherzte daher Wirtschaftsförderer Manuel Baehr. „Hervorragende Werbung für das Wedeler Unternehmen, das die Pralinen herstellt und bedruckt.“

Von dieser Marketingaktion beeindruckt zeigte sich auch Bundesgesundheitsminister Gröhe, nachdem er zwei BusinessPark-Pralinen sein Eigen nennen durfte.

Einen besonderen Eindruck hinterließen auch Ankunft und Rede der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Während einer eher ruhigen Phase der Veranstaltung gegen Mittag machte sich plötzlich Unruhe breit unter den Anwesenden. Breite Schultern in schwarzen Anzügen sorgten für eine freie Gasse in Richtung Podiumsplatz und inmitten dieser Traube ging die laut Forbes-Magazin mächtigste Frau der Welt – gefolgt von einem Tross von Fotografen. Genau wie bei ihrem Finanzminister Schäuble, welcher am späten Abend eine Rede zum institutionellen Wandel und zur Europäischen Einigung hielt, verlief der Weg zum Rednerstuhl direkt am Stand des BusinessParks vorbei, so dass selbst die Kanzlerin das Wedeler Sahnestück wahrnehmen konnte.

„Die Präsentation unseres Projektes auf dem Wirtschaftstag verlief erfolgreich. Wir haben viele neue Kontakte mitgenommen und auch so manche Idee, für das weitere Marketing. Jetzt müssen wir erstmal neue Visitenkarten drucken lassen.“ So das Resümee von David Karohl, Mitarbeiter der städtischen Wirtschaftsförderung.

Der Wirtschaftstag 2014, organisiert vom Wirtschaftsrat Deutschland, fand am 3. Juli 2014 in den Räumlichkeiten des Hotels InterContinental in Berlin statt. Die Veranstaltung finanziert sich durch Sponsoring. Nach Information des Organisators waren mehr als 2.700 Teilnehmer aus nationaler und internationaler Politik sowie internationaler Wirtschaft gemeldet. Die Stadt Wedel betreibt den BusinessPark Elbufer als Betrieb gewerblicher Art und war mit diesem Projekt auf dem Wirtschaftstag 2014 mit eigenem Stand vertreten. (Wirtschaftsförderung Wedel, 07.07.2014)

 

Sponsorenliste zum Download

Mit freundlicher Unterstützung von..