Fachleute: BusinessPark Elbufer ist richtiger Schritt!

Viel Publikum bei "wedel@business" - fundierte Informationen zu Wedels exponiertestem Gewerbegebiet

in BusinessPark Elbufer, Wirtschaft & Branchen

BusinessPark-Projektleiter Jörg Amelung (links) und Bürgermeister Niels Schmidt blickten in die Historien des Geländes zurück - und vor allen Dingen optimistisch nach vorn.
1/5
BusinessPark-Projektleiter Jörg Amelung (links) und Bürgermeister Niels Schmidt blickten in die Historien des Geländes zurück…
Dr. Thomas Franke: Jede Altlast ist beherrschbar.
2/5
Dr. Thomas Franke: Jede Altlast ist beherrschbar., Dr. Thomas Franke: Jede Altlast ist beherrschbar.
Uwe Mantik: Wedel hat die Fragen um das Gelände hervorragend gelöst.
3/5
Uwe Mantik: Wedel hat die Fragen um das Gelände hervorragend gelöst., Uwe Mantik: Wedel hat die Fragen um das Gelände…
Katrin Fahrenkrug: Entscheidungen und Mut, diese auch durchzuhalten sind nötig.
4/5
Katrin Fahrenkrug: Entscheidungen und Mut, diese auch durchzuhalten sind nötig., Katrin Fahrenkrug: Entscheidungen und Mut,…
Christopher Raabe: Über die Vermarktung mache ich mir keine Sorgen.
5/5
Christopher Raabe: Über die Vermarktung mache ich mir keine Sorgen., Christopher Raabe: Über die Vermarktung mache ich mir…

Das muss Wedels Verwaltungsmitarbeitern und den Kommunalpolitikern 'runtergegangen sein, wie Öl. Unisono bestätigten alle Experten und eine Expertin: Mit dem BusinessPark Elbufer ist Wedel auf dem richtigen Weg! Dieses ganz besondere Gewerbegebiet mit freiem Blick auf die Elbe war nicht nur Schauplatz der jüngsten Ausgabe aus der Veranstaltungsreihe wedel@business, sondern auch thematisch drehte sich (fast) alles um dieses Projekt. Bürgermeister Niels Schmidt und sein Team hatten genau das beabsichtigt, um den Entscheidern und Führungskräften aus vielen Unternehmen, ungeschminkt über das Mammutprojekt zu berichten und mit der einen oder anderen "Legende" aufzuräumen. Mehr als 200 Gäste aus Wedel und der Nachbarschaft nahmen die Chance wahr Wissenswertes über die aktuelle Situation sowie über die Perspektiven des Projektes zu erfahren.

Laut Christopher Raabe, verantwortlich für Gewerbeimmobilien bei der bundesweit tätigen BNP Paribas Real Estate, sind diese Perspektiven zumindest zart-rosa. "Händeringend werden Gewerbeflächen gesucht. Aus Vermarktungssicht mache ich mir für den BusinessPark Elbufer überhaupt keine Sorgen", sagte Raabe, der just von der Immobilien-Leitmesse Expo Real in München nach Wedel eingeflogen war und die Situation in der gesamten Republik im Blick hat.

Raabe gehörte gemeinsam mit Uwe Mantik, Geschäftsführer eines Beratungsunternehmens für Stadtentwicklung, Dr. Thomas Franke, Geschäftsführer für den Bereich Umwelt und Energie des internationalen Baukonzerns CDM Smith, sowie Katrin Fahrenkrug, Geschäftsführerin des Institutes Raum & Energie für Planung und Prozessmanagement, zu den Fachleuten auf dem Podium, die sich zum Thema "Revitalisierung von Industriebrachen - Flächenrecycling als Zukunftschance in Ballungsräumen" äußerten.

Die Vorgehensweise in Wedel, ein belastetes Areal wie die Fläche des ehemaligen Mineralölwerkes aufzuarbeiten und dem Markt wieder zur Verfügung zu stellen, ist nach den Erfahrungen von Uwe Mantik noch nicht überall auf der Tagesordnung, da viele Kommunen lieber der Einfachheit halber auf "die grüne Wiese" gingen. So bescheinigte Katrin Fahrenkrug den Wedeler Akteuren denn auch "Mut, solche komplizierten Flächen in Angriff genommen zu haben", was durchaus keine Selbstverständlichkeit ist". Viele andere Kommunen gäben solche Gebiete früh in private Hände und verlören dadurch Einfluss bei der Gestaltung. "In Wedel wurde dieser Fehler nicht gemacht. Allerdings brauchen Verwaltung und Politik weiterhin den Mut, Entscheidungen zu treffen und diese auch durchzuhalten", so Katrin Fahrenkrug.

Beruhigendes zum Flächenrecycling erklärte Dr. Thomas Franke. Egal wie belastet auch eine Fläche einmal gewesen sein mag, jede Altlast sei "beherrschbar". "Wedel hat auf diesem Gelände alles richtig gemacht", sagte der Experte, "es ist nichts mehr da, was einer Nutzung im Wege steht."

Das ist der positive Schlusspunkt der Historie dieses Geländes, die Bürgermeister Niels Schmidt und BusinessPark-Projektleiter Jörg Amelung vor der Expertenrunde Revue passieren ließen. Beide sind zuversichtlich, dass mit den Elbcubes, für die in Kürze der erste Bauantrag erwartet wird, eine "Initialzündung" ausgelöst wird. Mit solarnova bekundete kürzlich ein weiteres Unternehmen Interesse an Flächen.

Am Abend der Veranstaltung setzte sich das fort. Projektleiter Jörg Amelung: "Ich habe mit einigen Unternehmern, insbesondere auch aus dem Hamburger Westen gesprochen." Er ist mit dem Verlauf des Abends zufrieden, denn das "Netzwerken hat funktioniert" und die Resonanz auf die Einladungen war doppelt so groß wie im Vorjahr. Amelung: "Das stimmt mich optimistisch, dass wir auch im kommenden Jahr die dritte Ausgabe der zunächst auf drei Jahre angelegten Veranstaltungsreihe starten werden. (Jörg Frenzel im Auftrag der Stadt Wedel, 7.10.2016)

Mit freundlicher Unterstützung von..