Anzeige

Florian Graßhoff neuer Vorstand der Stadtsparkasse

Bisheriger Stellvertreter wird zum Jahreswechsel Nachfolger von Heiko Westphal

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Florian Graßhoff (Mitte) zieht in den Vorstand der Stadtsparkasse ein.  Vorstandsvorsitzender Marc Cybulski (links) und Verwaltungsratsvorsitzender Niels Schmidt sind hochzufrieden.
Florian Graßhoff (Mitte) zieht in den Vorstand der Stadtsparkasse ein. Vorstandsvorsitzender Marc Cybulski (links) und Verwaltungsratsvorsitzender Niels Schmidt sind hochzufrieden.

Der Wechsel bringt die Kontinuität. Was beim ersten Hinhören ziemlich unlogisch klingt, ist bei der Stadtsparkasse Wedel sinnvolle Realität. Florian Graßhoff, bisher stellvertretender Vorstand, rückt zum Jahreswechsel in die zweiköpfige Spitze des Marktführers bei den Geldinstituten in Wedel auf. Er folgt Heiko Westphal, der seinen Vertrag nach fünf Jahren auslaufen ließ.

Die Kontinuität bleibt also gewahrt, weil mit dem 38 Jahre alten Graßhoff ein Mitarbeiter in den Vorstand einzieht, der schon seit 2009 im Haus der Sparkasse seine weitere Karriere begann und dabei viele Stationen durchlaufen hat. Zuletzt übernahm er 2015 die Leitung des Vorstandsstabs und wurde 2019 Verhinderungsvertreter des Vorstands und hat so schon den Erfolg der  Sparkasse aus der „zweiten Reihe“ maßgeblich mitgestaltet.

Der aus Schönebeck (Elbe) stammende Florian Graßhoff wird für die Marktfolgeseite des Geldinstitutes zuständig sein, während der Vorstandsvorsitzende Marc Cybulski die Marktseite bearbeiten wird. Vereinfacht gesagt wird Marc Cybulski die Akquise und andere Geschäftsaktivitäten „nach außen“ übernehmen, die der Diplom-Bankbetriebswirt und Bankfachwirt Graßhoff und sein Team „innen“ weiterbearbeiten: dies gilt für die Kreditbearbeitung aber auch fürs Controlling, beispielsweise durch Kapital- und Unternehmensplanung. Außerdem wird er unter anderem für das Personal und die Organisation verantwortlich zeichnen.

„Mit großer Freunde und aus voller Überzeugung haben wir uns für Herrn Graßhoff entschieden“, sagt Bürgermeister Niels Schmidt, der Vorsitzende des Verwaltungsrates. Besondere Bedeutung habe die von Florian Graßhoff gezeigte Einstellung zu seinem Arbeitgeber und seine hervorragende Leistung.

Ebenso wie es dem Credo von Niels Schmidt und Vorstandschef Marc Cybulski entspricht, steht auch Florian Graßhoff aus voller Überzeugung zu einer Eigenständigkeit der Stadtsparkasse Wedel in der Zukunft. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn mit einer Bilanzsumme von rund 700 Millionen Euro gehört die Stadtsparkasse Wedel zu den kleineren Instituten. Sie widersteht damit erfolgreich einem Trend zu Fusionen. Der Grund: die eigene wirtschaftliche Stärke.

Florian Graßhoff stellt heraus: „Bei uns stimmen die Rahmenbedingungen aus einem interessanten Markt, kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer mehr als soliden Kapitalausstattung, sodass wir weiterhin Flexibilität als wichtigstes Plus der Eigenständigkeit bieten können.“   

Was die Kundschaft schätzen wird ist, dass trotz einer teils turbulenten Lage in der Branche vom Vorstand keine Kursänderungen sondern Verlässlichkeit auf der Tagesordnung stehen. Florian Graßhoff: „Ich bin von der bisherigen Arbeitsweise und Strategie überzeugt, weil ich sie mitentwickelt habe. Das möchte ich fortführen.“

Vorstandskollege Marc Cybulski ist ebenfalls hochzufrieden mit der Personalentscheidung des Verwaltungsrates. „Zum einen freut mich, dass wir selbst diese wichtige Schlüsselposition aus dem Haus heraus besetzen konnten und natürlich freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Florian Graßhoff in der neuen Rolle,, weil er ein ausgewiesener Experte in seinen Bereichen ist. “ Der seit 15 Jahren bei der Stadtsparkasse Wedel beschäftigte Marc Cybulski ist in der Wirtschaft und anderen Institutionen der Stadt gut vernetzt und besitzt damit die besten Voraussetzungen für die Marktseite. Auch sein Vertrag wurde vom Verwaltungsrat bis 2027 verlängert. (Stadtsparkasse Wedel, 3.11.2021)

Mit freundlicher Unterstützung von..